Shisha geraucht - Dortmunder Familie in Spezialklinik

Kohlenmonoxid: Eltern und 5 Kinder in Spezialklinik

DORTMUND - Eine siebenköpfige Familie aus Dortmund-Hörde hat am Montagabend eine schwere Kohlenmonixid-Vergiftung erlitten. Die Eltern und ihre fünf Kinder zwischen einem und neun Jahren wurden in eine Spezialklinik nach Düsseldorf gebracht. In der Wohnung wurde eine Shisha geraucht.

Gegen 22.30 Uhr ging beim Rettungsdienst der Dortmunder Feuerwehr ein Notruf aus einem Mehrfamilienhaus am Binsengarten in Dortmund-Hörde ein, weil es zwei Kindern nicht gut ging.

Als der Rettungsdienst eintraf und eines der Kinder behandelte, schlugen sofort die CO-Melder an. Diese tragen die Mitarbeiter seit einiger Zeit direkt an ihren Jacken. Der Rettungsdienst brachte die Eltern und die fünf Kinder im Alter von einem bis neun Jahren sofort in eine Nachbarwohnung, um sie dort weiter zu behandeln.

Familie hatte offenbar länger nicht gelüftet

In der Wohnung der Familie fanden die Feuerwehrleute eine Shisha, die offenbar vorher über längere Zeit geraucht wurde. In dem Mehrfamilienaus soll auch die Heizung ausgefallen sein, so dass die Familie wohl auch längere Zeit nicht gelüftet hatte.

Zwei Kinder sollen laut Wachabteilungsleiter Jörg Gude kurz vorher bewusstlos gewesen sein, waren aber beim Eintreffen der Feuerwehr wieder ansprechbar. Die ganze Familie klagte über Unwohlsein und Kopfschmerzen.

Über 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst behandelten die Familie in der Nachbarwohnung mit Sauerstoff und organisierten letztlich einen Transport in eine Spezialklinik nach Düsseldorf. Dort müssen alle Familienmitglieder in einer Druckkammer behandelt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare