Sicher gelandet

"Astro-Alex" könnte Weihnachten mit der Familie feiern

Köln/Künzelsau - Der aus Künzelsau stammende Astronaut Alexander Gerst (42) könnte nach einer erfolgreichen Rückkehr aus dem All Weihnachten bei der Familie feiern. "Ja, er hat an den Feiertagen frei, lediglich Sport und Training zum Zwecke der Regenerierung und Rehabilitation müssen durchgeführt werden", sagte ein Sprecher des Europäischen Astronautenzentrums in Köln der Deutschen Presse-Agentur.

Am 27. Dezember gehe es dann wieder weiter mit seinen anderen Tätigkeiten. Dazu zählt etwa die Wiederholung von Experimenten, zu denen in seiner Zeit auf der Internationalen Raumstation ISS Daten erhoben wurden.

Gerst sollte am Donnerstag nach fast 200 Tagen auf der ISS zur Erde zurückkehren. Nach seiner Landung in einer Kapsel in der kasachischen Steppe wurde er am Abend in Deutschland zurückerwartet.

Mitteilung der Esa zur Rückkehr

Mitteilung der Nasa zur Rückkehr

Gerst auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Pizza-Taxi wird Boten vor der Nase weggeklaut - die Polizei setzt Hubschrauber ein
Pizza-Taxi wird Boten vor der Nase weggeklaut - die Polizei setzt Hubschrauber ein

Kommentare