+
Die Polizei sucht diese beiden Männer, die am 17. Dezember vier hochwertige Smartphones in einem Handyladen am Altstadtmarkt gestohlen habe.

Smartphones gestohlen

Polizei fahndet mit Fotos nach mutmaßlichen Räubern

RECKLINGHAUSEN - Die Polizei setzt in einem Raubüberfall auf die Mithilfe der Recklinghäuser. Zwei Männer sollen insgesamt vier teure Smartphones aus einem Mobilfunkladen in der Recklinghäuser Altstadt gestohlen haben. Passiert ist der Diebstahl bereits am 17. Dezember um 11.15 Uhr. Die Polizei sucht nun mithilfe der Bilder aus einer Überwachungskamera nach Hinweisen.

Die beiden Tatverdächtigen haben den 02-Mobilfunkshop am Altstadtmarkt am Montag, 17. Dezember, um 11.15 Uhr betreten und die Auslage mit besonders gesicherten Vorführ-Smartphones zielstrebig angesteuert. Das Duo riss jeweils zwei hochwertige Modelle aus den Verankerungen. Ein Mitarbeiter des Ladens versuchte, die Männer aufzuhalten. Doch das ging nach hinten los: Er kassierte einen Faustschlag ins Gesicht. Das mutmaßlichen Räuber flüchteten mit vier iPhones über den Weihnachtsmarkt.

Wer kennt die Männer auf den Bildern? Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Auf ihrer Flucht wurden die beiden Tatverdächtigen gefilmt. Mithilfe der Bilder aus der Überwachungskamera sucht die Polizei nun nach Hinweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag

Kommentare