Sölder Straße

Leichenwagen brannte in Sölde - Feuerwehr musste Sarg mit Leichnam bergen

Als der Motorraum eines Leichenwagens am Dienstagmorgen in Flammen aufging, wurde die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Sie musste einen Sarg aus dem Fahrzeug bergen.

Auf der Sölder Straße ist am Dienstagmorgen (23.4.) ein Leichenwagen in Flammen aufgegangen. Im Fond des Fahrzeugs befand sich, als das Feuer im Motorraum ausbrach, ein Sarg mit dem Körper eines Verstorbenen.

Wie die Feuerwehr Dortmund auf Nachfrage mitteilte, sei gegen 8.45 Uhr Alarm wegen eines Autobrandes eingegangen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sei der Bestatter, der den Leichenwagen gefahren hatte, bereits ausgestiegen. Er habe die Feuerwehrleute jedoch informiert, dass sich noch ein Sarg im Wagen befände.

Wegen des Vollbrandes des Motorraums sei auch der Heck-Bereich des Leichenwagens verraucht gewesen, so die Feuerwehr. Unter Atemschutz konnten die Einsatzkräfte den Sarg jedoch aus dem Leichenwagen bergen und - vor den Blicken Schaulustiger geschützt - neben einem Löschfahrzeug abstellen.

Der Sarg samt Leichnam sei anschließend von einem weiteren Leichenwagen abgeholt worden, so die Feuerwehr. Das brennende Auto wurde von den Feuerwehrleuten gelöscht. Die Sölder Straße war wegen des Einsatzes zeitweise gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Kommentare