Soko "Schwarzer Block"

Nach Ausschreitungen bei G20-Gipfel auch in Dortmund Wohnung durchsucht

Als Polizeibeamte in drei Bundesländern am Dienstag um 6 Uhr mit insgesamt 15 Durchsuchungsbeschlüssen an Haustüren schellten, standen sie auch vor einer Wohnung in Dortmund.

Im Juli vor einem Jahr wurde das Treffen der Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten in Hamburg von schweren Ausschreitungen überschattet. Gipfelgegner griffen Polizisten an, setzten Autos in Brand und plünderten Geschäfte.

Im Fokus des Einsatzes am Dienstag standen Tatverdächtige, die bei der "Welcome to Hell"-Demonstration in Hamburg und bei Ausschreitungen im Schanzenviertel Straftaten begangen haben sollen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Hamburg mit. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 23 und 43 kommen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und NRW. In Dortmund wurde eine Wohnung in der Innenstadt durchsucht. Bei dem Beschuldigten handelt es sich laut einer Hamburger Polizeisprecherin um einen 24-jährigen Mann.

Umfangreiches Beweismaterial

Die Hamburger Sonderkommission "Schwarzer Block" durchsuchte insgesamt 15 Objekte, die in Zusammenhang mit zwölf Beschuldigten stehen. Die Beamten fanden umfangreiches Beweismaterial. Die Auswertung der sichergestellten Gegenstände dauert an.

Bei den Straftaten, die den Verdächtigen vorgeworfen werden, handelt es sich unter anderen um schweren Landfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeibeamte und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung

Kommentare