Von Sonne geblendet

15 Verletzte bei Kollisionen auf A1 bei Wuppertal

WUPPERTAL - Geblendet von der tief stehenden Wintersonne hat es im Bergischen Land heftig gekracht. Die Polizei zählte 15 Verletzte in zehn beteiligten Wagen.

Die tief stehende Sonne hat bei Wuppertal Autofahrer geblendet und zu einer Serie von Kollisionen mit insgesamt 15 Verletzten geführt. Insgesamt zehn Wagen seien auf der Autobahn 1 in Richtung Köln am Morgen beteiligt gewesen, berichtete die Polizei am Freitag in Düsseldorf.

Die Autobahn wurde in Richtung Köln kurz hinter der Anschlussstelle Wuppertal-Ronsdorf für die Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten drei Stunden lang gesperrt. Es entstand ein bis zu acht Kilometer langer Rückstau.

Ein Rettungshubschrauber brachte zwei der fünf Schwerverletzten in umliegende Kliniken. Aufgrund der Umleitungen kam es auch auf der A 46 zu Störungen.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 

Kommentare