Sperrungen erwartet

Theater-Tiefgarage muss saniert werden

Dortmund - Die Tiefgarage am Stadttheater in der City muss saniert werden. Überprüfungen der Bausubstanz haben nach Angaben der Stadt Korrosionsschäden in Teilen des Betons aufgedeckt. Das bedeutet Einschränkungen für Parkende - denn durch die Sanierung kommt es zu Sperrungen.

Ursache der Korrosionsschäden ist aus- und eintretendes Wasser, das sich besonders in den Wintermonaten auf den Unterseiten der Decken sammelt, wenn Autos salzhaltiges Tauwasser mit in die Tiefgarage bringen. Dies haben entnommene Proben ergeben. Besonders die Decken über dem zweiten Untergeschossen sind davon betroffen.

Vollständige Schließung nicht vorgesehen

Doch nicht nur die Decken, sondern auch Treppenhäuser und Einfahrtrampen müssen überarbeitet werden. Während der Sanierungsarbeiten wird es zeitweise zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung der Tiefgarage mit ihren 403 Plätzen kommen.

Eine vollständige Schließung sei aber nicht vorgesehen, teilt die Stadt mit. Sie rechnet damit, dass die Arbeiten drei bis fünf Monate dauern werden. Die Kosten der Sanierung belaufen sich nach einer aktuellen Schätzung der Stadtverwaltung auf maximal 800.000 Euro. Bevor die Aufträge an die Bauwirtschaft gehen, muss der Rat die Sanierung absegnen. Das Sanierungskonzept wurde auf Grundlage eines Gutachtens erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“

Kommentare