Staatsanwaltschaft am Zug

Polizisten fast umgefahren - "nur" Unfallflucht?

WALTROP - Nachdem am 4. Februar eine junge Frau beinahe einen Polizisten umgefahren hat, der eine Unfallstelle absicherte, ist die Angelegenheit nun ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

„Die Unterlagen sind auf den Weg dorthin“, sagte Polizeisprecher Michael Franz auf Anfrage. Die Beamten hätten die Sache zunächst als Unfallflucht behandelt, es liege nun aber an der Staatsanwaltschaft, zu entscheiden, ob sie einen anderen Straftatbestand darin sehe und wie gegebenenfalls die Anklage laute. Der 49-jährige Polizist hatte eine Unfallstelle abgesichert und war trotz deutlicher Anhaltesignale (Warnweste, LED-Schulterleuchte, Anhaltestab) von der 18-Jährigen beinahe umgefahren worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 

Kommentare