Im Stadtgarten

Vermisste Frau wurde tot im Castroper Teich gefunden

Castrop-Rauxel - Eine seit Donnerstag in Obercastrop vermisste Frau konnte am Freitag nach einer groß angelegten Suchaktion der Polizei nur noch tot aufgefunden werden. Die 78-jährige Frau war zuletzt am Donnerstag gegen 18 Uhr von der Innenstadt zu Fuß gehend auf dem Weg nach Hause in Richtung Obercastrop gesehen worden. Dort kam sie aber nie an.

Schon am Donnerstag hatte die Polizei eine Suchaktion eingeleitet, ohne Erfolg. Die Suche nach der 78-jährigen Frau blieben am Donnerstag zunächst erfolglos. Trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und eines Mantrailer-Diensthundes führten die Suchaktionen nicht zum Auffinden der vermissten Frau. Daher hatte sie sich die Polizei am frühen Freitagmorgen mit einem Suchhinweis an die Öffentlichkeit gewandt und um Mithilfe gebeten.

Fußgänger finden die Tote

Am Freitagmittag gegen 12 Uhr fanden Fußgänger dann eine Frau tot im Teich im Stadtgarten. Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei zum Park in der Altstadt aus. Die Ermittlungen der Polizei ergaben dann vor Ort, so die Auskunft, "dass es sich bei der Toten um die vermisste 78-Jährige handeln dürfte". Hinweise auf Fremdeinwirkung, so die Polizei, hätten sich bislang nicht ergeben. Die Ermittlungen in diesem Todesfall dauerten am Freitag aber noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare