+
Das alte Schulgebäude an der Menglinghauser Straße.

Stadtteil-Serie / Folge 39

Menglinghausen - Wohnort mit Kleinzechen-Vergangenheit

MENGLINGHAUSEN - Heute ist Menglinghausen ein ruhiger Vorort. Doch früher war es ein bedeutender Bergbaustandort. Zahlreiche Kleinzechen prägten den Stadtteil. Wie es heute dort aussieht, zeigen wir in Folge 39 unserer Serie "Dortmund, Deine Stadtteile".

Kurzbiografie des Stadtteils

Früher ein bedeutender Bergbaustandort, heute ein reiner Wohnvorort: der Stadteil Menglinghausen. Etwa 3100 Einwohner leben in dem von Eichlinghofen, Barop und Persebeck umgebenen Stadtteil.

Zu Beginn der Industrialisierung arbeiteten hier Bergleute in vielen Kleinzechen oder etwa der Zeche Kaiser Friedrich. Heute ist von der Zeche nur die Bergehalde erhalten, die nutzten Schutzsuchende im Zweiten Weltkrieg auch als Bunker. Anfang 1920 wurde der Stadtteil nach Barop eingemeindet.

Lage

Im Süden und Westen liegen Felder, im Osten fließt der Rüpingsbach. Dieser wurde renaturiert und mit einem Spazierweg versehen. Eine ehemalige Grube in der Nähe der Straße Am Spörkel wurde mit Grubenwasser gespeist. Das Zentrum des Stadtteils befindet sich an der ehemaligen Dorfschänke an der Menglinghauser Straße.

Verkehr

Durch Menglinghausen fahren mehrere Busse auf unterschiedlichen Linien, eine wichtige Haltestelle ist an der Kreuzung Am Sturmwald/Menglinghauser Straße. Hauptverkehrsader ist außerdem die Gustav-Korthen-Allee.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Ein Supermarkt ist im Stadtteil nicht vorhanden, die nächste Einkaufsmöglichkeit ist am Parkhaus in Barop. Dafür können die Einwohner im Osten an der Grenze zu Hombruch auf der Kartbahn um die Wette fahren.

Wohnumfeld

Vorwiegend ist das Ortsbild von Eigenheimen geprägt. In den vergangenen zehn Jahren ist ein neues Wohngebiet am Helene-Meiser-Weg in der Mitte des Stadtteils entstanden.

Familientauglichkeit

Jeder fünfte Menglinghauser ist noch minderjährig. Jeweils eine Jugendfreizeit- und Kindertagesstätte gibt es, aber keine Schulen.

Leben im Alter

Ähnlich sieht es für die Senioren aus: eine Begegnungsstätte, keine Altenheime. 13 Prozent der Einwohner sind älter als 67 Jahre.

Stadtteilleben

Im Spätherbst veranstaltet die Interessengemeinschaft Menglinghausen jährlich im alten Schulgebäude an der Hegemanns Heide ein Kartoffelfest.

Unser Tipp

Die Interessengemeinschaft des Orts hat sich für den Erhalt des alten Schulgebäudes starkgemacht. Dieses schöne Gebäude ist Treffpunkt für viele Menglinghauser Vereine, auf Anfrage zeigt die Interessengemeinschaft die Räume des historischen Baus.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Hubschrauber kreist über Rapen - Polizei sucht noch immer nach 84-jährigem Senior 
Hubschrauber kreist über Rapen - Polizei sucht noch immer nach 84-jährigem Senior 
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
21-Jähriger fährt in Herten gegen einen Laternenmast
21-Jähriger fährt in Herten gegen einen Laternenmast

Kommentare