+
Bei Rheinzink hat die Demontage einer alten Lagerhalle begonnen, um Platz für den Bau einer neuen Werkshalle zu schaffen. Mit der Fertigstellung rechnet das Unternehmen im Sommer kommenden Jahres.

Standort-Ausbau

Baustart für neue Rheinzink-Lagerhalle in Datteln

DATTELN - Rheinzink will zweistelligen Millionenbetrag in den Standort Datteln investieren. Neben einer neuen Lagerhalle soll das Geld in das EDV-System, die Produktionsanlagen und die Mitarbeiter fließen.

Eine gute Nachricht für den Industriestandort Datteln: Das Unternehmen Rheinzink will in den kommenden Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag in den Standort an der Bahnhofstraße investieren. Zunächst geht es um die Errichtung einer neuen Lagerhalle. Die Baumaßnahmen dafür haben jetzt begonnen, bestätigt Sprecherin Regina Decker gegenüber unserer Redaktion.

Bevor es allerdings mit dem Neubau losgehen kann, muss eine alte Halle abgebaut werden, um Platz für die neue zu schaffen. Mit der erweiterten Lagerkapazität für die sogenannten Großcoils, das sind aufgerollte Titanzinkbänder in einer Lauflänge von bis zu 3,8 Kilometern, kann Rheinzink wesentlich schneller und flexibler auf die jeweiligen Kundenwünsche reagieren. Diese Großcoils werden entweder direkt an Kunden verkauft oder gehen in den Weiterverarbeitungsprozess bei Rheinzink, wo das Unternehmen aus dem aufgerollten Titanzinkband Endprodukte wie Dach-Entwässerungssysteme, Fassadenverkleidung oder Metalldächer herstellt. Die neue Lagerhalle wird rund 700 Quadratmeter groß sein. Rheinzink schafft dadurch zusätzliche Lagerkapazitäten für rund 185 Coils.

Darüber hinaus wird Rheinzink nach eigenen Angaben innerhalb der nächsten dreieinhalb Jahre in das EDV-System, die Produktionsanlagen und die Mitarbeiter investieren. Ein zusätzliches Weiterbildungsprogramm, das verstärkt die persönlichen Weiterentwicklungsinteressen der Mitarbeiter berücksichtigt, soll motivieren und die Zusammenarbeit optimieren.

„Als Marktführer für Titanzink werden wir durch die Investitionen unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken und die Arbeitsplätze in Datteln sicherer machen“, kommentiert Ulrich Grillo, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rheinzink, die geplanten Investitionen.

Rheinzink hat Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen in 30 Ländern und auf fünf Kontinenten. Produktionsort ist Datteln. Hier arbeiten aktuell ca. 380 Beschäftigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare