So war die Star Trek Convention in Dortmund

Destination Star Trek: Ein Paradies für Trekkies

Dortmund - Die Star Trek Convention lieferte an Wochenende Einblicke in die unendlichen Weiten des Star-Trek-Universums. Fans aus ganz Europa kamen nach Dortmund, um ihre Helden aus über 50 Jahren Star Trek zu treffen und Fotos und Autogramme zu ergattern. Manch einer gab ein kleines Vermögen dafür aus.

Sammelkarten, Fan-Shirts, Tassen, Raumschiffmodelle zum Zusammenbauen und Schachspiele - in den Westfalenhallen haben Fans des Science-Fiction-Klassikers Star Trek am Wochenende alles gefunden, was das Trekkie-Herz begehrt.

Ausstellungen zeigten Original-Kostüme aus den verschiedenen Filmen und Serien. Darsteller erzählten auf zwei Bühnen Geschichten, die hinter den Star Trek-Kulissen stattgefanden, ließen sich mit den Fans fotografieren und gaben Autogramme.

Fotos wie am Fließband

Für die Fotos und Autogramme wurden vorab extra Termine vergeben. Trotzdem bilden sich lange Schlangen vor den grauen Trennwänden, die die Fotobereiche abgrenzten. Wieder darf eine Rutsche neuer Leute hinein. Mitarbeiter beaufsichtigen für die Zeit des Fotos Rucksäcke und Taschen. Hallo, Lächeln in die Kamera, Ausdruck mitnehmen, Tschüss. Fotos im 10 Sekunden-Takt.

Massenabfertigung. Schauspielerin Nana Visitor, die in "Star Trek: Deep Space Nine" Kira Nerys spielt, muss kurz ihre Gesichtsmuskulatur vom Dauergrinsen entspannen, dann geht es weiter. 25 Euro kostet ein Foto mit ihr.

Im Vergleich zu Captain Kirk-Darsteller William Shatner ein echtes Schnäppchen. Wer ein Foto mit "The Shat" will, zahlt 75 Euro. Dazu noch ein Autogramm? Noch einmal 75 Euro extra.

"Schon als Kind habe ich Star Trek geguckt"

Aber die Star Trek Fans zahlen gerne für ihre Stars. In der Hoffnung ein Meet-and-Greet mit William Shatner für seine Frau Anja Regul (49) zu bekommen, schenkte Jürgen Regul (52) ihr das Admiral VIP Paket. Kosten: 2999 Euro. Shatner gibt an diesem Wochenende jedoch kein Meet-and-Greet. "Das ist natürlich ärgerlich, konnte man aber vorher leider nicht wissen", sagt Jürgen Regul. Er könne es aber auch nachvollziehen. Shatner sei schließlich schon 87 Jahre alt.

Wie die Reguls und viele andere an diesem Wochenende tragen auch Karin (49) und Masimo (48) Iacona Star Trek typische Sternenflotten-Uniformen. Die Faszination Star Trek hat das Schweizer Ehepaar aus der Nähe von Bern nach Dortmund geführt. "Schon als Kind habe ich Star Trek geguckt. Ich bin mit den Filmen und Serien aufgewachsen", sagt Masimo Iacona. Dafür sei er bereit Anreise und Kosten in Kauf zu nehmen.

Karin Iacona geht mit Fahrt- und Hotelkosten, Tickets und Verpflegung von 4000 Euro für das Wochenende aus: "Natürlich ist das nicht günstig. Andere Leute fliegen von dem Geld auf die Malediven. Für uns ist das Erlebnis hier mit den Schauspielern und Freunden, die man über die Jahre kennengelernt hat, aber unbezahlbar. Wir sind halt Trekkies"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Schalke verpasst Tabellenspitze, Fragen rund um Datteln IV, schwere Unfälle
Schalke verpasst Tabellenspitze, Fragen rund um Datteln IV, schwere Unfälle
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare