Steiger Award

Kritik am Preis für Erdogan wird lauter

Bochum/Dortmund - Mit der Auswahl von Recep Tayyip Erdogan als Preisträger des diesjährigen Steiger Awards hat die Preis-Jury einen Volltreffer gelandet – zumindest unter dem Gesichtpunkt Marketing. Plötzlich wird über den Steiger Award diskutiert. Der Protest regt sich.

Nach der Kritik der Bochumer FDP am türkischen Ministerpräsidenten als Preisträger hat sich der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) zu Wort gemeldet und den Preis, als „ein Stück aus dem Tollhaus“ bezeichnet. Die Dortmunder SPD-Ratsfrau Marita Hetmeier schämt sich dafür, dass Parteikollege Gerhard Schröder die Laudatio hält. „Der Herr Bundeskanzler a.D. scheint Gefallen daran zu finden, sich Potentaten mit zweifelhafter demokratischer Gesinnung als Lobhudler anzudienen. Herr Erdogan und ‚der lupenreine Demokrat‘ Putin passen allerdings auch zusammen wie Pat und Patachon“, so die SPD-Frau.

Der ZAD kündigte sogar Proteste zur Preisverleihung an. „Wir warten noch immer, seit nunmehr 97 Jahren, darauf, dass die Türkei uns zugesteht, in unserer alten Heimat um die 1,5 Millionen Opfer des Völkermords von 1915 zu trauern“, so der ZDA-Vorsitzende Azat Ordukhayan. Erdogan soll am kommenden Samstag den Preis in der Kategorie Europa erhalten, weil er sich um den demokratischen Wandel in seinem Lande bemühe. Der ZAD bezeichnet dies als „unerträglich“. In Anspielung auf das Demokratieverständnis zitiert Marita Hetmeier einen Satz Erdogans aus dem Jahr 1997: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“

Die Dortmunder Ratsfrau sieht in dem Preis eine Provokation. Er konterkariere Integration und Verständigung. „Er versucht, hier lebende Türken mit Warnungen vor zu viel ‚Assimilation‘ gegen die deutsche Bevölkerung abzugrenzen“, so Hetmeier. Ganz geheuer scheint die Preisvergabe an den Ministerpräsidenten dem Veranstalter nicht mehr zu sein. Wird der Name Erdogan in der Pressemitteilung vom 2. März noch sehr prominent an erster Stelle verkauft, taucht er in der aktuellen Pressemittelung auf der Homepage des Steiger Awards gar nicht mehr auf. Es erfordert ein paar Klicks um den Namen Recep Tayyip Erdogan noch zu finden. An der Verleihung des Preises wird demnach festgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt

Kommentare