Streit in Diskothek

Mann greift nach Streit in Disko Polizisten an

Dortmund - Übermäßiger Alkoholgenuss und Aggression führten am frühen Sonntagmorgen einen Mann von einer Dortmunder Disko direkt in das Gewahrsam der Polizei.

Ein 30-jähriger Mann aus Unna und seine 26-jährige Begleiterin hatten nach Angaben der Polizei am frühen Sonntagmorgen in einer Diskothek in der Emil-Moog-Straße gefeiert. Innerhalb der Disko soll es zu einem Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung mit Gästen und dem Sicherheitspersonal gekommen sein. Infolgedessen seien auch Polizisten zum Ort gerufen worden.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hätte sich der Konflikt bereits vor den Eingangsbereich der Diskothek verlagert, so die Polizei. Als mutmaßliche Verursacher taten sich in den Augen der Beamten vor allem der 30-Jährige sowie seine 26-jährige Begleiterin hervor. Beide seien offensichtlich angetrunken gewesen.

Das Paar leistete Widerstand

Alle Versuche der Einsatzkräfte, den 30-Jährigen zu beruhigen, schlugen fehl. Statt sich zu beruhigen, sei der Mann mit Fäusten und Tritten auf die Polizisten losgegangen. Die hätten dann den Mann zu Boden gerungen und ihm Handschellen angelegt.

Die 26-jährige, augenscheinlich ebenfalls alkoholisierte Lebensgefährtin des Mannes habe auch versucht, mit Schlägen und Tritten die Beamten zu treffen - jedoch vergeblich. Anscheinend habe sie damit die Beamten von der Festnahme des Mannes abhalten wollen.

Die Polizisten brachten den 30-Jährigen mit einem Streifenwagen zum Ausnüchtern in das Gewahrsam der Polizei Dortmund. Bei der Festnahme verletzten sich zwei Beamte leicht. Den polizeibekannten 30-Jährigen und seine Lebensgefährtin erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare