Streit eskaliert

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei

Dortmund/Lünen - Bei einer Messerstecherei an der Weißenburger Straße in der Dortmunder Innenstadt sind am Sonntag mehrere Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Polizei nahm vor Ort einen Lüner fest. Andere an dem blutigen Streit Beteiligte konnten allerdings fliehen. Die Polizei sucht jetzt nach ihnen und bittet um Hinweise.

Alarmiert worden waren die Beamten gegen 17.30 Uhr. Nach ersten Zeugenangaben war der Auseinandersetzung offenbar eine zunächst verbale Streitigkeit in einem Lokal an der Weißenbruger Straße vorangegangen.

Ein 20- und ein 33-jähriger Mann (aus Lünen und Dortmund) waren offenbar mit mehreren Personen aufgrund eines zurückliegenden Streits aneinander geraten. In der Folge verlagerte sich die Auseinandersetzung nach draußen.

Begleiter fliehen

Hier griffen der Lüner und der Dortmunder den ersten Aussagen zufolge mehrere Personen mit Messern an. Dabei wurde ein 21-jähriger Dortmunder schwer verletzt, mehrere andere Personen erlitten leichte Verletzungen. Der 21-Jährige verletzte demnach wiederum den 33-Jährigen mit einem harten Gegenstand schwer.

Rettungswagen brachten die beiden Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Den 20-Jährigen aus Lünen nahmen die Beamten vor Ort fest. Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Mehrere Begleiter konnten vom Tatort flüchten. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette Roller vor dem Aus?
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette Roller vor dem Aus?
Mit 150 km/h durch die Stadt - hier wurden im Ostvest die schlimmsten Raser erwischt
Mit 150 km/h durch die Stadt - hier wurden im Ostvest die schlimmsten Raser erwischt
Knöllchen-Ärger auf der Holtgarde - deshalb sind die Anwohner sauer
Knöllchen-Ärger auf der Holtgarde - deshalb sind die Anwohner sauer
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Führerschein weg! Schalke-Profi darf nicht mehr hinters Steuer. Jetzt zum "Idiotentest"?
Führerschein weg! Schalke-Profi darf nicht mehr hinters Steuer. Jetzt zum "Idiotentest"?

Kommentare