"Taktischer Wechsel"

Tedesco über Rudy: "Er war der Leidtragende"

Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes Trainer Domenico Tedesco fürchtet trotz der frühen Auswechslung von Sebastian Rudy beim Spiel in München keine Motivationsprobleme bei seinem Fußball-Profi. Er habe Rudy die Gründe in einem Gespräch erläutert, berichtete Tedesco am Donnerstag in Gelsenkirchen.

"Er war nicht der Schuldige, sondern der Leidtragende. Es war ein taktischer Wechsel", betonte der Coach des Fußball-Bundesligisten.

Tedesco hatte den 28 Jahre alten Nationalspieler ausgerechnet im Bundesliga-Spiel bei dessen Ex-Club Bayern München, das am vergangenen Samstag 1:3 verloren ging, schon in der 33. Minute gegen Omar Mascarell ausgetauscht. "Wir hatten eine Idee, wie wir in München Fußball spielen wollten. Wir wollten mehr Ballbesitz haben", erläuterte Tedesco den Wechsel, den viele Beobachter als eine Art Demütigung für Rudy empfanden. Dieser habe sich aber im Training nicht hängen lassen und mache einen "positiven Eindruck", sagte Tedesco. Schalke trifft am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der Bundesliga auf den SC Freiburg.

Profil Rudy

Kader FC Schalke 04

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 

Kommentare