Techno-Party

Mayday: 15.000 Techno-Fans feierten in den Westfalenhallen - Fotos und die erste Bilanz

15.000 Raver haben in der Westfalenhalle in den Mai getanzt. 14 Stunden lang - und das zumeist friedlich. Allerdings gab es 20 Anzeigen. Hier ist die erste Bilanz der Mayday, samt Fotos.

Ausgelassen tanzten tausende Techno-Fans 14 Stunden lang unter dem Motto "when music matters" auf den 3 Floors zu Musik der großen internationalen Stars der elektronischen Musikszene. Mit dabei waren Tiesto, Len Faki, Sefa, Neelix, Chris Liebing und über 30 weitere Acts.

Headliner Tiësto zählt seit Jahren zu den größten Stars der Szene. Ein Highlight war "Friends of Mayday" mit Mayday-Hymnen aus 28 Jahren, Rave-Klassikern und begleitet von Indoor-Feuerwerk. Für die Techno-Fans war das "Empire" das Zentrum der Nacht. Hier standen DJ-Größen wie der Frankfurter Chris Liebing, BerghainResident Len Faki und das Berliner Duo Pan-Pot auf der Bühne. In der "Factory" sorgten u.a. Dr. Peacock, Sefa und Coone für harte Klänge.

Seit 28 Jahren wird die Mayday schon gefeiert - die Begeisterung für diese Party lässt nicht nach. Erst um 9 Uhr am Morgen des 1. Mai wurde es ruhig in den Westfalenhallen.

Die Bilder der Mayday:

Die Polizei hatte an diesem Abend rund um die Mayday ihre Kontrollen verschärft. Und auch die Dortmunder Bundespolizei war am Hauptbahnhof mit Verstärkungskräften im Einsatz. Immer wieder stellten die Beamten dabei sythetische Drogen sicher, vor allem Ecstasy und Amphetamin (Speed). Insgesamt 20 Anzeigen gab es wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Grundsätzlich zieht die Dortmunder Polizei allerdings eine sehr positive Bilanz - sowohl was die Anreise der Tausenden Feierenden betrifft, als auch die Kontrollen. "Es war alles wirklich ruhig", so Polizeisprecher Gunnar Wortmann.

Auch der Veranstalter ist zufrieden, es habe keine nennenswerte Zwischenfälle gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon

Kommentare