Theodor-Körner-Straße

Polizei stoppt illegales Autorennen

RECKLINGHAUSEN/ DORTMUND. - Die Polizei hat am Sonntagabend auf der Theodor-Körner-Straße zwei Autofahrer gestoppt, die sich offenkundig ein Rennen lieferten. Beide Fahrer - ein 42-Jähriger aus Dortmund und ein 29-jähriger Mann aus Hamm - sind ihre Führerscheine vorerst los.

Die Beamten, die gegen 23.15 Uhr den Verkehr kontrollierten, konnten die lauten Motorengeräusche schon hören, noch ehe die Fahrzeuge zu sehen waren. Wenig später bogen zwei Autos um die Kurve. "Die Fahrer waren mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs", heißt es von der Polizei-Pressestelle. "Anfangs fuhren sie nebeneinander her, bevor dann einer der Autofahrer vor dem anderen einscherte." Die Beamten forderten die Fahrer zum Anhalten auf, woraufhin der Dortmunder seinen Wagen stoppte. Er stritt jedoch ab, ein Rennen gefahren zu sein. Der andere Fahrer konnte wenig später ebenfalls angehalten und kontrolliert werden.

"Beide Autofahrer waren grob rücksichtslos unterwegs, in solchen Fällen gilt bei uns null Toleranz", macht Polizeisprecherin Ramona Hörst deutlich. Die Autos, bei denen es sich nach RZ-Informationen um Mittelklassewagen handeln soll, wurden nicht beschlagnahmt. "Wir haben keine Hinweise auf Manipulationen", so Ramona Hörst. Ebenso wenig habe der Verdacht bestanden, dass die Fahrer alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss gestanden haben könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Opferfest: Könnte der Dattelner Schlachter am Ende sogar straffrei davonkommen?
Opferfest: Könnte der Dattelner Schlachter am Ende sogar straffrei davonkommen?
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen

Kommentare