Tier lief Richtung Bahngleise

Kühe und Bullen brechen aus Weide aus: Ein Tier erschossen

Rheine (dpa/lnw) - Zehn entlaufene Kühe und Bullen haben am Donnerstagmorgen die Stadt Rheine im Kreis Steinfurt unsicher gemacht. Ein Tier musste nach Polizeiangaben von einem Jäger erschossen werden.

Es bestand die Gefahr, dass es auf eine vielbefahrene Bundesstraße laufen könnte. Die Tiere waren demnach ausgebrochen und von ihrer Weide in verschiedene Richtungen gelaufen. Ein Tier lief in Richtung Bahngleise. Laut Bundespolizei wurde deshalb kurz nach 8.00 Uhr der Bahnverkehr am Bahnhof Rheine bis kurz vor 9.00 Uhr eingestellt. Eins tauchte an einer Gaststätte wieder auf, ein anderes im Vorgarten eines Privatgrundstücks. Am späten Vormittag wurde noch ein Tier vermisst.

Pressemitteilung der Polizei

Tweet Deutsche Bahn Verkehrsmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus

Kommentare