Der Samstag im Vest
+
Der Samstag im Vest

Unser Nachrichtenüberblick

A43: Schwerer Unfall, Schalke fordert Millionen-Bürgschaft, Granatenfund in der Lippe, alles zur Kommunalwahl

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Auf der A43 hat es im Kreuz Marl-Nord einen schweren Unfall gegeben. Schalke fordert doch eine Millionen-Bürgschaft. Neues vom Marler Brust-Implantat-Fall. Wir erklären die Kommunalwahl. Ein Mann angelt gefährliche Weltkriegs-Granaten aus der Lippe. Was am Wochenende noch los ist - im Überblick.

Das ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung und Aktuelles aus der Nacht

  • Marl: Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagnachmittag im Autobahnkreuz Marl-Nord ereignet. Ein Tanklastzug wollte dort von der Autobahn 43 auf die Autobahn 52 in Richtung Gelsenkirchen abfahren. Aus noch ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und stürzte die Böschung herab.
  • Kreis Recklinghausen: In Kürze wird die heiße Phase für die Parteien im Zusammenhang mit der Kommunalwahl 2020 in NRW eingeläutet. Wir haben alles Wichtige für die Städte im Kreis Recklinghausen zusammengestellt undbeantworten die Fragen zur Wahl
  • Herten: Die Emschergenossenschaft hat bereits vor Monaten mehrere Baustellen für die Emscher-Renaturierung eingerichtet. Jetzt muss eine der meistbefahrenen Straßen in Herten voll gesperrt werden.
  • Datteln/Waltrop: Eigentlich wollte der Mann in der Lippe mit einer Magnet-Angel nach Metall fischen. Doch dann zog er an der Stadtgrenze Waltrop/Datteln etwas ganz anderes an Land...
  • Marl: Die Staatsanwaltschaft Bochum weitet ihre Ermittlungen im Fall eines ehemaligen Gynäkologen der Paracelsus-Klinik in Marl aus. Seit 2018 ermittelt sie bereits wegen „Verdachts des Betruges zum Nachteil von Krankenkassen“. Nun spricht der Anwalt.
  • Herten: Die Stadtverwaltung hat sich nun geäußert, warum zeitweise vier Polizei-Fahrzeuge vor einem mehrgeschossigen Wohngebäude an der Feldstraße in Herten gestanden haben. Dort waren Mitarbeiter der Fachstelle Wohnen und des Jugendamtes im Einsatz.
  • Gelsenkirchen: Der FC Schalke hat bei der Landesregierung eine Bürgschaft von 31,5 Millionen Euro für einen Kredit über insgesamt 35 Millionen Euro beantragt. Das geht aus einer vertraulichen Vorlage der Regierung für den Finanzausschuss des Landtags hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Über den Antrag ist demnach noch nicht entschieden. Wie das Finanzministerium in der Vorlage ausführt, stellt ein Fußballverein der 1. oder 2. Bundesliga "grundsätzlich ein gewerbliches Unternehmen im Sinne der Bürgschaftsrichtlinien dar" - und ist damit antragsberechtigt. Berichte über einen Antrag Schalkes hatte die Landesregierung bisher nicht kommentiert und auf die Vertraulichkeit solcher Vorgänge verwiesen.

Weitere Themen des Tages

  • Kreis RecklinghausenWandern ist ein beliebter Freizeitsport und macht auch jungen Leuten zunehmend Freude. Dass man für dieses Erlebnis nicht in die Ferne schweifen muss, sondern auch vor der eigenen Haustür – im Ruhrgebiet und im angrenzenden Münsterland – herrliche Natur vorfindet, das steht außer Frage. Wie wäre z. B. hiermit: Am Sonntag, 12. Juli, laden die Haard-Trapper wieder zu einem Wander-Event ein, an dem jeder Interessierte teilnehmen kann, auch Familien mit Kindern. Start und Ziel (für 5, 10 und 15 km) befinden sich an der Grundschule Olfen, Kirchstraße 30, 59399 Olfen. Der Start erfolgt am Sonntag (12. Juli) um 10 Uhr.

152 Meter hoch, ist die Halde Hoheward ein Top-Ausflugsziel für Wanderer, sportliche Mountainbike- und Touren-Radler (am besten mit Pedelec) – und Treppenläufer. Wege führen auf mehreren Höhenebenen um die Halde, entlang eines 6,5 Kilometer langen Weges laden zehn Balkone zum Rasten und Landschaft-Bestaunen ein. Tourenvorschläge, Führungen, Radkarten… Das RVR-Besucherzentrum Hoheward ist Partner für (Tages-)Trips auf die Halde: Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten.

„Freskenmalerinnen und -maler gesucht!“: So heißt das Sommerferienprogramm, das vom 7. Juli bis zum 1. August im LWL-Römermuseum in Haltern angeboten wird. Praktische Einblicke in die antike Wandmalerei erhalten jetzt die Teilnehmer der Ferienaktion. Info: Tel. 02364 / 9376-0.

Und nicht weit entfernt ist der Wildpark Frankenhof täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, an jedem Freitag in den Sommerferien bis 20 Uhr (letzter Einlass 19 Uhr). Der Eintritt kostet für Erwachsene 9 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 8 Euro, Kinder unter zwei Jahren haben freien Eintritt.

  • Dortmund: Als vierten Wunsch-Sonntagskrimi in der "Tatort"-Sommerpause haben die Zuschauer den Dortmunder Fall "Tollwut" gewählt. Das teilte die ARD mit. Der vor zweieinhalb Jahren erstmals ausgestrahlte WDR-Krimi mit Jörg Hartmann, Anna Schudt, Aylin Tezel und Rick Okon ist diesen Sonntag (12. Juli) um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen.
  • Essen: Der angeschlagene Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hofft einem Bericht zufolge noch darauf, weitere Filialen vor der Schließung retten zu können. "Wir reden noch mit einigen Vermietern, und ich hoffe, dass wir am Ende weniger als 50 Standorte schließen müssen", zitiert der "Spiegel" den Sachwalter des Handelsunternehmens, Frank Kebekus. Die bislang bekannt gewordenen Pläne sehen noch die Schließung von 56 Kaufhäusern vor. Ursprünglich sollten sogar 62 Geschäfte dichtgemacht werden.
  • Düsseldorf: Zu einer Anti-Rassismus-Demo erwarten die Veranstalter am Samstag (13 Uhr) in Düsseldorf 5000 Menschen. "Wir gehen von einem friedlichen, unproblematischen Verlauf aus - wie letztes Mal", sagte ein Polizeisprecher. Vor einem Monat waren zu einer "Silent Demo" gegen Rassismus überraschend rund 20 000 statt der erwarteten 2000 Menschen nach Düsseldorf gekommen. Auch in anderen Städten kam es zu größeren Demonstrationen. Auslöser war der Tod des Schwarzen George Floyd in der Gewalt von US-Polizisten.
  • Berlin: Im Streit um schärfere Sanktionen für Raser in der Straßenverkehrsordnung (StVO) strebt das Bundesverkehrsministerium eine rasche Klärung an. In Abstimmung mit den zuständigen Ressorts der Länder werde unter Hochdruck an einem Paket dafür gearbeitet, sagte ein Ministeriumssprecher in Berlin. Dabei gehe es zum einen darum, einen Formfehler in einer Ende April verkündeten StVO-Novelle zu korrigieren. In der Sache geht es darum, dass seit Ende April ein Monat Führerscheinentzug droht, wenn man innerorts 21 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt oder außerorts 26 km/h zu schnell - dies hatte der Bundesrat in die StVO-Novelle hineingebracht. Zuvor lagen die Grenzen bei Überschreitungen von 31 km/h im Ort und 41 km/h außerhalb. Wegen eines Formfehlers in der Verordnung wurden die neuen Regeln aber nun bundesweit von den Ländern vorerst außer Vollzug gesetzt. 
  • Paris: Die berühmte Pariser Kathedrale Notre-Dame soll möglichst originalgetreu wieder aufgebaut werden. Damit hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron von seinen Plänen verabschiedet, beim Wiederaufbau auf eine "zeitgenössische architektonische Geste" zu setzen. Notre-Dame solle so weit es geht in der bisher bekannten Form restauriert werden, hieß es aus dem Élysée-Palast. Die Kathedrale war bei einem Brand im April 2019 schwer beschädigt worden. Seitdem gab es in Frankreich heftige Diskussionen darüber, ob die Kathedrale originalgetreu oder in moderner Form restauriert werden soll.
Die Kathedrale Notre-Dame soll originalgetreu wieder aufgebaut werden.
  • Düsseldorf: Damit aus der Düsseldorfer Altstadt in der Corona-Pandemie kein zweites Ischgl wird, hat die Stadt einen Drei-Stufen-Plan für das Amüsierviertel beschlossen. Die Eskalationsstufen greifen, wenn die Werte von 30, 40 und 50 für die Sieben-Tages-Inzidenz überschritten werden. Das teilte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) mit. 
  • Berlin/Düsseldorf:- Die meisten Bürger trauen dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) laut repräsentativer Umfrage das Kanzleramt nicht zu. Nicht einmal jeder fünfte Befragte hält ihn für geeignet. Das geht aus dem veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" hervor. Nach mehreren Monaten Corona-Krisenmanagement hat demnach der bayerische Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) am meisten überzeugt.
  • Münster: Der reduzierte Betreuungsumfang in den Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen zum Schutz vor Corona ist nach einem Eilbeschluss des Oberverwaltungsgerichts des Landes rechtmäßig. Das teilte das OVG mit und wies damit den Antrag eines Ehepaares aus dem Rhein-Sieg-Kreis gegen die Corona-Betreuungsverordnung zurück. Das Paar hatte beklagt, dass bei eingeschränktem Regelbetrieb und gleichzeitig eingestelltem Notbetrieb eine berufliche Tätigkeit nicht mehr möglich sei.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen - natürlich auch in den Sommerferien, zumal am heutigen Samstag wieder der Bettenwechsel in vielen Orten ansteht.

Das Wetter 

Im Kreis In Recklinghausen scheint heute doch bei nur wenigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Höchstwerte betragen 21 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind säuselt leicht aus Nordwest.

Mehr Details zum Wetter der Region hier.

Der Kreis multimedial

Der Verein „Blumenthal 7“ arbeitet unermüdlich an der Revitalisierung des Geländes an der Zeche General Blumenthal. Im Innenhof soll bald ein Biergarten entstehen. Unsere Kolleginnen und Kollegen von cityinfo.tv waren einmal vor Ort.

Zeche Blumenthal in Recklinghausen wird zu Biergarten und Konzerthalle | cityInfo.TV

Zeche Blumenthal in Recklinghausen wird zu Biergarten und Konzerthalle | cityInfo.TV

Zahl des Tages 

2: Die Corona-Krise sorgt für eine historische Neuerung in der Karnevals-Hochburg Düsseldorf: Sollte die kommende Session samt Rosenmontagszug in Teilen flachfallen, darf das gerade vorgestellte Prinzenpaar ein weiteres Jahr im Amt bleiben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Karnevalistenkreisen. "Bild" hatte zuvor berichtet. 

Trends in den sozialen Medien 

Auf Twitter ging es gestern und geht es heute natürlich um die Auslosung in der Champions League und um die Gegner der deutschen Mannschaften. 


Mit dpa-Material.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen

Kommentare