Tödlicher Verkehrsunfall

Lkw-Fahrer stirbt auf der A2 am Kreuz Dortmund-Nordost

Ein Lkw-Fahrer ist am Mittwochmorgen in seinem Lkw auf der A2 gestorben. Der Laster war am Kreuz Dortmund-Nordost mit der Leitplanke kollidiert. Doch das war offenbar nicht die Todesursache.

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer ist am frühen Mittwochmorgen auf der A2 gestorben. Sein Lkw war mit der Leitplanke kollidiert. Ein Zeuge meldete gegen 4.25 Uhr den Unfall kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost in Richtung Oberhausen.

Der Lkw war zunächst mit der Leitplanke kollidiert und schließlich an der Schallschutzmauer zum Stehen gekommen. Im Führerhaus fanden Polizei und Rettungskräfte einen toten 56-Jährigen aus der Ukraine. "Es ist nicht auszuschließen, dass der Kollision seines Fahrzeugs mit der Leitplanke ein internistischer Notfall vorausging", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Unfallhergang

Die Polizei sperrte den rechten Fahrstreifen für die Dauer der Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen. Die Unfallermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert

Kommentare