Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Tote bei Flugzeugabsturz, Corona-Schließungen in Marl, Eichenprozessionsspiner deckt Städte ein, Sonne satt

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Welch ein Sonntag - heute gibt es Sonne satt. Natürlich haben wir auch alle anderen Neuigkeiten. Mehrere Tote gab es bei zwei Flugzeugabstürzen im Kreis Recklinghausen. Brände hielten die Feuerwehren in Atem. In Marl mussten Betriebe wegen Corona schließen. Der Echenprozessionsspinner nimmt Herten ein.

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Haltern am See: Zwei Segelflugzeuge sind in Haltern am See abgestürzt. Die alarmierten Einsatzkräfte fanden die Flugzeugwracks im Grenzbereich zwischen Haltern am See und Hausdülmen - und leider auch zwei Tote.
  • Kreis Recklinghausen: Gleich mehrere Brände gab es in den vergangenen Tagen im Kreis Recklinghausen.In Haltern am See, Waltrop und Herten hat es gebrannt. In Haltern brannte ein Reifenlager.  Gebäude und Fahrzeuge wurden beschädigt.
  • Marl: Mehr als 110 Verstöße gegen die Corona-Verordnungen haben die Ordnungskräfte der Stadt Marl seit Ende März geahndet. Trotz der Lockerungen gehen die Kontrollen weiter. Bei Ermahnungen ist es in manchen Fällen nicht geblieben.
  • Region: Heute hat die Sonne weitgehend freie Bahn. Die Höchstwerte betragen zumeist 22 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 14 Grad. Der Wind weht nur leicht aus Nord.
  • Herten: Vor Wochen haben Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofs Herten 410 Bäume mit Spritzbrühe behandelt. Jetzt gibt es eine Zwischenbilanz, wie stark der Befall von Bäumen mit dem Eichenprozessionsspinner in diesem Jahr ist.
  • Waltrop: Den Plan gibt es schon lange, die Hafenstraße in Waltrop für Radfahrer über die Berliner Straße hinaus zur Hilberstraße zu verlängern. Doch eine Ampel muss her.
  • Kreis Recklinghausen: Bei der NRW-Kommunalwahl 2020 können Bürger im Kreis Recklinghausen gleich auf fünf Stimmzetteln ihr Kreuz machen. Wichtige Fakten zur Wahl im Land, im Kreis und in den Städten der Region im Überblick.
  • Düsseldorf: Hunderte von Menschen haben vor dem Düsseldorfer Landtag friedlich gegen Rassismus protestiert. Nach Polizeiangaben nahmen rund 650 Menschen daran teil, Organisator Enrico Any sprach von 850 Teilnehmern. Obwohl deutlich mehr erwartet wurden, äußerte sich Organisator Any zufrieden: "Die Leute, die da waren, haben ihre Botschaft mit Power vertreten." Lautstarke Kritik habe es an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gegeben. Das Bundesinnenministerium hatte kürzlich erklärt, keine unabhängige Studie über Rassismus in der Polizei in Auftrag zu geben.
  • Datteln: Ein Mitarbeiter des Dattelner Ordnungsamtes stellt einen 17-jährigen Rollerfahrer zur Rede - dann eskaliert die Situation.
  • Marl: Ab und zu hallte ein Urschrei über das Gelände am Biker-Treff Vogel in Marl: Männer und Frauen in schottischen Kilts warfen Gewichte und stießen Steine über das Gelände:Die Highland-Games-Szene veranstaltete einen Charity-Wettkampf.
Ordentlich zur Sache ging es bei den Highland Games in Marl.

Der Kreis multimedial

Wie sehen Unternehmer die Lage rund um den Lockdown? Unsere Kolleginnen und Kolegen von  cityInfo.TV haben sich im KreisRecklinghausen um gesehen und umgehört.

So sehen Unternehmer aus dem Kreis Recklinghausen die Mehrwertsteuersenkung | cityInfo.TV

So sehen Unternehmer aus dem Kreis Recklinghausen die Mehrwertsteuersenkung | cityInfo.TV

Weitere Themen des Tages

  • Bonn: Während Ozean-Kreuzfahrtschiffe coronabedingt weltweit noch in Häfen feststecken, wagen ihre kleineren Geschwister auf Deutschlands Flüssen einen Neustart. Seit Juni seien sie mit weniger Gästen, Mindestabständen und Maskenpflicht in bestimmten Schiffsbereichen etwa wieder auf Rhein, Main, Mosel und Donau unterwegs, teilten die Anbieter Phoenix Reisen in Bonn und Nicko Cruises in Stuttgart der Deutschen Presse-Agentur mit. Manche der überwiegend älteren Stammgäste hätten allerdings zu viel Angst davor. Dafür kämen neue Gästegruppen an Bord - womöglich teils aus Furcht vor Flügen in andere Länder oder mangels Ozean-Kreuzfahrt-Angeboten. Der Trend geht im Corona-Jahr 2020 zum Deutschland-Urlaub.
  • Spielberg: Sebastian Vettel muss sich auch auf ein schweres zweites Formel-1-Rennen des Jahres einstellen. Der Ferrari-Fahrer startet in den nächsten Grand Prix in Österreich nur von Platz zehn. Der viermalige Weltmeister tat sich in der Regen-Qualifikation schwer und hofft nun am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) im Trockenen auf Fortschritte. Vettels Stallrivale Charles Leclerc wurde auch nur Elfter. Von Platz eins geht Lewis Hamilton im Mercedes in das Rennen.
  • Düsseldorf:  Ein 33 Jahre alter Autofahrer ist am Düsseldorfer Flughafen in seinem Fahrzeug rund 16 Meter in die Tiefe gestürzt und hat den Unfall leicht verletzt überstanden. Nach Polizeiangaben stand der Mann "offensichtlich" unter Alkoholeinfluss. Er fuhr demnach auf einer Fahrbahn, die sich wie eine Schnecke nach oben auf eine andere Ebene des Flughafens windet. Dabei durchbrach er die Fahrbahn-Begrenzung und stürzte ab. Den Absturz überstand er mit leichten Schnittverletzungen, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Die Bergung des Wracks mit einem Kran habe aber wegen der örtlichen Gegebenheiten etwas länger gedauert.
  • KleveFeuerwehrleute haben in Kleve ein verirrtes Reh aus einem Schwimmbecken gerettet. Das junge Tier war auf einem Grundstück in einem Wohngebiet in einen in den Boden eingelassen Pool gefallen, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Becken war mit einer Kunststoffplane abgedeckt, von der das Reh am Samstag nicht mehr aus eigener Kraft an den Beckenrand kam. Die Rettungskräfte bargen das Tier unverletzt samt Plane und brachten es mit einer Schubkarre an einen nahe gelegenen Waldrand. Dort sprang das Tier zurück in die Freiheit.
  • Frankfurt: Viele Mittelständler in Deutschland haben mit Innovationen auf die Corona-Pandemie reagiert. Gut ein Viertel (27 Prozent) der Unternehmen habe aufgrund der Krise zum Beispiel neue Produkte eingeführt oder Prozesse anders aufgestellt, weitere 16 Prozent planen entsprechende Schritte. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Sonderbefragung der Förderbank KfW unter 3000 Unternehmen, die am Sonntag veröffentlicht wurde.
  • Datteln/Mallorca. Noch immer ist das Thema Urlaub ein ganz besonderes. Seit Monaten heißt es, Abstand halten. Deshalb schrecken viele Menschen davor zurück, mit dem Flugzeug in den Sommerurlaub zu fliegen. Nicht so Familie Hetz aus Datteln. Die Geschichte der Familie interessiert viele Menschen.
  • Haltern: „Freskenmalerinnen und -maler gesucht!“: So heißt das Sommerferienprogramm, das vom 7. Juli bis zum 1. August im LWL-Römermuseum in Haltern angeboten wird. Praktische Einblicke in die antike Wandmalerei erhalten jetzt die Teilnehmer der Ferienaktion. Info: Tel. 02364 / 9376-0.
  • Dortmund: Als vierten Wunsch-Sonntagskrimi in der "Tatort"-Sommerpause haben die Zuschauer den Dortmunder Fall "Tollwut" gewählt. Das teilte die ARD mit. Der vor zweieinhalb Jahren erstmals ausgestrahlte WDR-Krimi mit Jörg Hartmann, Anna Schudt, Aylin Tezel und Rick Okon ist diesen Sonntag (12. Juli) um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen.

    Die Lage auf den Straßen 

    Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen. Auch wenn es am heutigen Sonntag eher ruhig sein dürfte, Ferienverkehr wird es aber geben.

    Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

    Das Wetter

    Heute  scheint fast überall ungehindert die Sonne. Die Höchstwerte betragen 20 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 9 Grad. Der Wind säuselt leicht aus Nordwest.

    Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen 

    Zahl des Tages

    248: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 248 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit waren seit Beginn der Corona-Krise mindestens 198 804 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Sonntagmorgen meldete (Datenstand 12.7., 0.00 Uhr). In Deutschland starben nach RKI-Angaben 9063 mit dem Virus infizierte Menschen - das bedeutet ein Plus von 3 im Vergleich zum Vortag.

    Trends in den sozialen Medien

    Bei Twitter wird über die Firma Tönnies diskutiert - und wie die finanziellem Forderungen des Unternehmens zu bewerten sind. Ministerin Klöckner hat da eine klare Meinung.

    Mit dpa-Material.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Meistgelesen

    Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
    Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
    Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
    Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
    Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
    Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
    Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
    Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
    Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
    Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

    Kommentare