Training am Sonntag

Akanji steht wieder auf dem Platz - Reus-Einsatz gegen Tottenham unwahrscheinlich

Während der BVB noch das 3:3 gegen Hoffenheim aufarbeitet, gibt es wichtige personelle Neuigkeiten: Akanji trainiert wieder mit der Mannschaft, Reus fällt wohl auch gegen Tottenham aus.

Das Wetter am Sonntagvormittag passte zur Stimmung bei den Borussen am Tag nach der gefühlten Niederlage gegen Hoffenheim - auf das Trainingsgelände in Brackel prasselten dicke Regentropfen.

"Das wird noch etwas dauern"

Einer hatte trotzdem Grund zur Freude: Manuel Akanji hat seine Hüftprobleme deutlich schneller überstanden als gedacht und absolvierte das komplette Programm mit den Reservisten. "Es ist schön, dass er wieder auf dem Platz steht. Manuel ist im Plan, aber man darf nicht vergessen, dass er schon längere Zeit raus ist. Das wird noch etwas dauern", erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf Anfrage dieser Redaktion.

Mit dabei war auch der argentinische Neuzugang Leonardo Balerdi. Der Engpass in der Innenverteidigung ist nun endgültig Geschichte, da sich auch Dan-Axel Zagadou mit einem 60-minütigen Einsatz bei der U23 im Test gegen Bonn (1:2) am Samstag zurückgemeldet hat.

Piszczek hat wieder Probleme an der Ferse

Noch bis mindestens Montag müssen die Borussen auf Trainer Lucien Favre verzichten. Der Schweizer befindet sich nach seinem grippalen Infekt auf dem Weg der Gesundung, hütete am Sonntag aber noch das Bett. Lukasz Piszczek klagte nach dem Spiel am Samstag erneut über Probleme an der Ferse. Sein Einsatz am Mittwoch ist fraglich.

Bleibt die Frage nach dem Gesundheitszustand von Marco Reus. Aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel verpasste der Kapitän das Heimspiel gegen 1899, auch sein Einsatz im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen die Tottenham Hotspur ist unwahrscheinlich. "Ich denke, wir werden das kurzfristig entscheiden. Aber ich rechne nicht mit einer Wunderheilung bis Mittwoch", so Zorc.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare