Trainingslager

Sancho in Marbella eingetroffen - Lockere zweite Einheit

Der BVB trainiert am Samstag in Marbella zweimal. Morgens geht es zur Sache, nachmittags steht eine ruhigere Einheit auf dem Programm. Jadon Sancho ist wieder mit dabei.

Jadon Sancho ist am Samstagnachmittag ins BVB-Training in Marbella eingestiegen. Der junge Engländer hatte ein wenig länger frei bekommen als seine Kollegen, um bei der Beerdigung seiner Großmutter dabei sein zu können. Am Samstagvormittag kam Sancho in Spanien an, nachmittags stand er erstmals auf dem Trainingsplatz, nahm allerdings nur an einem Teil der Übungseinheit teil.

Um die Wette gedribbelt

Auf dem Programm für die BVB-Profis stand eine deutlich weniger intensive Einheit als am Vormittag. Es wurde um die Wette gedribbelt und gepasst, abschließend über zwei Drittel des Platzes gespielt. Mit dabei waren 21 Feldspieler und zwei Torhüter.

Roman Bürki (muskuläre Probleme), Thomas Delaney (Wadenprobleme), Jacob Bruun Larsen (Innenbanddehnung im Knie), Mahmoud Dahoud (Erkältung), Paco Alacacer (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Dan-Axel Zagadou (Stauchung des Fußes) und Abdou Diallo (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), der zumindest Teile des Mannschaftstrainings absolvierte, trainierten im Fitnesszelt individuell.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare