Trübe Aussichten in NRW: Regen und Gewitter erwartet

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen drohen Gewitter und Starkregen. Besonders im Bergland, in der Eifel und auch am Niederrhein könnten sich im Laufe des Samstags Gewitter und teilweise starker Regen bilden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. In der Nacht zum Sonntag sollen die Regenfälle nachlassen - bevor es am Sonntag gewittrig weitergeht.

Am Sonntagvormittag soll es zunächst trocken und bewölkt bleiben, am Nachmittag kann es verbreitet stark regnen. Die Höchsttemperaturen liegen tagsüber - wie bereits am Samstag - bei 20 bis 24 Grad, in höheren Lagen ist es etwas kühler. Am Wochenanfang geht es dann ähnlich weiter: Am Montag erwarten die Meteorologen vor allem in Westfalen teils Starkregen bei Höchsttemperaturen zwischen 19 und 23 Grad.

Wettervorhersage DWD

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Termin-Absagen: Müssen Physiotherapeuten jetzt Kurzarbeit anmelden?
Termin-Absagen: Müssen Physiotherapeuten jetzt Kurzarbeit anmelden?
Stadt Herten lässt kurzfristig kranke Bäume fällen
Stadt Herten lässt kurzfristig kranke Bäume fällen
Video
„Schönstes Rathaus in NRW“ steht in Recklinghausen | cityInfo.TV
„Schönstes Rathaus in NRW“ steht in Recklinghausen | cityInfo.TV
Coronavirus: Mundschutz - Stadt Essen veröffentlicht Anleitung zum selber nähen
Coronavirus: Mundschutz - Stadt Essen veröffentlicht Anleitung zum selber nähen

Kommentare