Trunkenheitsfahrt

Mann mit 4,7 Promille auf der Autobahn unterwegs

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 50-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach ist auf der Autobahn 44 in Düsseldorf mit 4,7 Promille Alkohol gestoppt worden. Der Mann sei extrem langsam und in Schlangenlinien über alle drei Fahrspuren unterwegs gewesen, berichtete die Autobahnpolizei am Freitag.

Nachfolgende Autofahrer hätten die Trunkenheitsfahrt nach hinten mit Warnblinkanlage abgesichert, bis die Polizei in Flughafennähe zugreifen konnte. Im Wagen des 50-Jährigen fanden die Beamten mehrere leere Schnapsflaschen. Ein Atemalkoholtest ergab dann am Donnerstag den rekordverdächtigen Wert. Führerschein und Wagen wurden sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Kommentare