Polizei im Dauereinsatz.
+
Polizei im Dauereinsatz.

Polizei im Dauereinsatz

Überfälle im Stundentakt - Wettbüro, Supermarkt, Schmuckgeschäft

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Quasi im Dauereinsatz war die Bochumer Polizei am Samstag, 29. Februar. Beinahe im Stundentakt gab es abends und in der Nacht diverse Überfälle.

  • Unbekannte bedrohen Angestellte mit Pistole
  • Polizei sucht Zeugen 
  • Täter erbeuten Bargeld

Zu einem Einbruch in der Herner Innenstadt kam es in der Nacht auf den 29. Februar. Eine Zeugin meldete der Polizei eine aufgebrochene Eingangstür zu einem Schmuckgeschäft. Dort hebelten laut Polizei Unbekannte die Eingangstür zum Laden auf und stahlen aus den vorderen Vitrinen eine bisher unbekannte Anzahl von Modeschmuck. Mit der Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung.

Raub mit Pistole in der Hand

In einem Wattenscheider Supermarkt  raubte ein bisher unbekannter Mann am Abend des 29. Februar mit einer Pistole in der Hand Bargeld. Laut Polizei war eine Mitarbeiterin in ein Büro gegangen, um dort die Einnahmen zu zählen. Nachdem sie die Tür wieder geöffnet hatte, wurde sie von hinten von dem Unbekannten in den Raum gedrängt.

Mitarbeiterinnen müssen sich auf Boden legen

Mit einer Pistole in der Hand bedrohte der Mann die 56-Jährige sowie zwei weitere Mitarbeiterinnen (26, 58) und forderte sie auf, sich auf den Boden zu legen. Mit dem Geld aus der Kasse (er verstaute es in einem Jutebeutel) ging er ganz gemütlich in Richtung Ausgang. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann war erfolglos. Die drei Angestellten verblieben unverletzt.

Nun sucht die Polizei zeugen und gibt folgende Beschreibung raus: Der tatverdächtige Mann ist augenscheinlich "Südländer", etwa 35 Jahre alt, circa 165 cm groß, hatte einen Drei-Tage-Bart, trug eine dunkle Bomberjacke, eine schwarze Hose, dunkle Schuhe und eine blaue Kappe.

Unbekannte überfallen Wettbüro in Bochum

In Bochum-Riemke gab es zudem einen

Überfall

auf ein

Wettbüro

. Dort betraten zwei maskierte Männer an der Herner Straße 380 das Gebäude. Mit einer

Schusswaffe

bedrohten sie eine Angestellte (45), von der sie das vorhandene Bargeld forderten. Anschließend rannen die Räuber in unbekannte Richtung davon.

Das tatverdächtige Duo wird laut Polizei wie folgt beschrieben werden:

1. Täter: circa 165 cm groß, normale Statur, trug schwarze Kleidung, der getragene "Hoodie" mit einer Kapuze hatte eine weiße Aufschrift im Brustbereich, am Rücken sowie am rechten Arm

2. Täter: circa 182 groß, normale Statur, trug eine dunkle Jeans sowie eine dunkelblaue Winterjacke

Infos an: Tel. 0234/ 909-4135 oder außerhalb der Bürodienstzeit unter der Durchwahl -4441 (Kriminalwache)

Einer Frau wird in Gelsenkirchen das Handy geklaut. Kurze Zeit später gibt der Täter seine Beute an einer Tankstelle ab. Nun fahndet die Polizei nach ihm.

Erst wurde es kalt im Nacken, dann hieß es plötzlich „Geld raus“: Vor sechs Monaten wurden zwei Taxifahrer kurz nacheinander Opfer eines Räuber-Pärchens. Zuerst in Marl, fünf Wochen später in Recklinghausen.

Nun wurden die Täter am Essener Landgericht zu drei beziehungsweise vier Jahren Haft verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare