Überfall in Brackel

Räuber umklammern 20-Jährigen und schneiden ihm seine Tasche vom Körper

Bei einen Raub auf der Westfälischen Straße ist am Mittwoch ein 20-Jähriger verletzt worden. Die Täter hatten es auf seine Tasche abgesehen - und griffen dabei zu einem rabiaten Mittel.

Am Mittwoch (6. März) kam es auf der Westfälischen Straße zu einem schweren Raub. Laut Polizei war ein 20-jähriger Dortmunder gegen 18 Uhr in Richtung S-Bahnhaltestelle Brackel unterwegs, als ihn ein Mann auf dem dortigen Park-and-Ride-Parkplatz ansprach.

Während des Gespräches sei eine weitere Person von hinten gekommen und umklammerte den Dortmunder. Einer der Männer bedrohte das Opfer mit einem Messer und schnitt den Trageriemen der Umhängetasche durch. Dabei verletzte er den 20-jährigen Dortmunder nach Angaben der Polizei am Arm. Die beiden Täter flohen anschließend mit der Tasche und dem Handy des Dortmunders auf dem Unteren Gafferweg in nördliche Richtung.

So werden die Räuber beschrieben

Der Mann, der das Messer gezogen haben soll, wird als circa 1,90 Meter groß und 20 Jahre alt beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpulli mit der Aufschrift "Amstaff" (oder ähnliches) und eine schwarze Jogginghose. Nach Zeugenangaben hatte er ein türkisches Aussehen, einen Drei-Tage-Bart und schwarze Haare. Das Aufklappmesser war komplett schwarz.

Der zweite Mann soll circa 1,80 Meter groß gewesen sein und trug eine grau-karierte Jacke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare