+
Nach zwei Raubüberfällen auf Paketboten im Ruhrgebiet sucht die Polizei nach Hinweisen.

Ermittlungen laufen

Überfall auf Paketboten in Herne und Bochum - Polizei bittet um Hinweise

In Herne und Bochum ist ein Paketbote überfallen worden. Einem der Beiden wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Zwei Paketboten wurden im Ruhrgebiet überfallen
  • Die Polizei hat eine Täterbeschreibung herausgegeben und bittet um Hinweise
  • einer der Unbekannten soll einem Boten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben

Bochum/Herne - Ein Paketbote ist am Montag (3. Februar 2020) an der Westenfelder Straße in Bochum-Wattenscheid überfallen worden. Ein Unbekannter riss dem 65-jährigen Bochumer in der Hofanlage plötzlich das schuhkartongroße Paket aus den Händen und rannte damit durch die Parkanlage "Ehrenmal" davon. In dem Paket soll sich wertvoller Inhalt befunden haben. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Bote bei dem Überfall nicht verletzt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Schwarzafrikaner mit ausgeprägten Lippen. Der Mann ist 185 bis 190 Zentimeter groß, hat eine schlanke Figur und trug eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze, eine dunkle Hose sowie schwarze Handschuhe.

Polizei bittet um Hinweise nach Überfällen auf Paketboten

Bereits am Samstagmorgen (1. Februar) soll sich ein ähnlicher Vorfall an der Hochstraße in Herne-Eickel ereignet haben.

Auch dort wurde ein Paketwagenfahrer von einem Schwarzafrikaner und einem nach Zeugenangaben augenscheinlich deutschstämmigen Begleiter gezielt abgepasst und nach zwei Paketen gefragt. Deren Nachnahmewert lag bei etwa 5.500 Euro.

Als der Angestellte den beiden Männern mitteilte, die Pakete nicht dabei zu haben, durchwühlte der Schwarzafrikaner den Laderaum, schlug dem 52-jährigen Paketboten mit der Faust ins Gesicht und rannte mit seinem Begleiter in Richtung Kleingartenanlage davon.

Die ermittelnden Kriminalkommissariate Wattenscheid (Tel.: 0234 / 909-8405) und Herne (Tel.: 0234 / 909-8505) sowie die Bochumer Kriminalwache (Tel.: 0234 / 909-4441) warnen ausdrücklich vor dieser Masche und bitten um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
Von der Disco auf die Festival-Bühnen
Von der Disco auf die Festival-Bühnen
Bewaffneter Überfall auf Spielhalle: Zeugen verfolgen Täter - dann fällt ein Schuss
Bewaffneter Überfall auf Spielhalle: Zeugen verfolgen Täter - dann fällt ein Schuss

Kommentare