Austritt von Hydrauliköl am Wasserkraftwerk löst Umweltalarm aus.
+
Austritt von Hydrauliköl am Wasserkraftwerk löst Umweltalarm aus.

Wasserwerk Kahlenberg

Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Ein geplatzter Hydraulikölschlauch im Bereich des Wasserwerks Kahlenberg an der Alten Schleuse hat am Samstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr Mülheim ausgelöst.

Update, 12 Uhr

Der nächtliche Einsatz dauerte mehr als drei Stunden. Die Ölsperren würden aber zunächst auf dem Fluss verbleiben. Am Samstag sollten Experten des Umweltamtes über weitere Maßnahmen beraten.

Erstmeldung (16. November, 9 Uhr)

Auslaufendes Öl hat auf der Ruhr in Mülheim einen größeren Feuerwehreinsatz verursacht. Die Stadt löste in der Nacht zum Samstag einen Umweltalarm aus, nachdem etwa 180 Liter eines Hydrauliköls in die Ruhr geflossen waren, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nahe des Wasserkraftwerks Kahlenberg reinigten Rettungskräfte stundenlang die Oberfläche des Flusses und richteten Ölsperren ein.

Das Öl sei schwach wassergefährdend, hieß es. Als Ursache gilt nach ersten Erkenntnissen ein geplatzter Schlauch. Bei Tageslicht werde das Umweltamt die Einsatzstelle begutachten.

In Gelsenkirchen-Buer fahndet die Polizei nach Weihnachtsbaum-Dieben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung

Kommentare