Unfall B54

Muldenkipper stößt mit Fußgängerbrücke zusammen - B54 war gesperrt

Dortmund - Weil er die Mulde seines Fahrzeugs nicht wieder herunterfuhr, stieß der Fahrer eines Muldenkippers am Dienstag mit einer Fußgängerbrücke über die B54 zusammen.

Am Dienstag (24. Juli) ist auf der B 54 ein Muldenkipper mit einer Fußgängerbrücke zusammengestoßen. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die B 54 wurde zeitweise komplett gesperrt.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge fuhr der 48-jährige Fahrer des Muldenkippers gegen 16.10 Uhr auf der B 54 in Richtung Marten. Nachdem er an einer Baustelle Teer entladen hatte, fuhr er weiter, ohne die gekippte, entleerte Mulde seines Fahrzeugs wieder herunterzufahren.

Diese aufgestellte Mulde stieß dann mit einer Fußgängerbrücke zwischen der Brandisstraße und dem Waldhausweg im Dortmunder Süden zusammen. Der Aufliefer riss ab und der Muldenkipper verlor Hydraulikflüssigkeit.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die B 54 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Fahrbahn in Richtung Süden konnte gegen 18.45 Uhr freigegeben werden, in Richtung Norden war gegen 22 Uhr zunächst ein Fahrstreifen wieder frei. Zudem überprüfte ein Statiker den Zustand der zunächst ebenfalls gesperrten Brücke, welche anschließend wieder freigegeben werden konnte. Der Einsatz war kurz vor Mitternacht beendet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare