Unfall

LKW erfasst Fußgänger am Hengsteysee

Auf der Hengsteyseestraße zwischen Hohensyburg und Hagen wurde ein Fußgänger von einem LKW erfasst. Die Umstände des Unfalls sind bisher unklar, die Straße ist in Richtung Dortmund gesperrt.

Update um 17:42 Uhr:

Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei dem Fußgänger um einen 22-jährigen Dortmunder handelt. Zeugen berichteten, dass er mit einer Begleiterin auf dem Gehweg auf die Brücke über den Hengsteysee lief. Aus ungeklärten Gründen kam der 22-Jährige vom Gehweg ab. Dabei stürzte er vor einen Lastwagen, der ihn noch einige Meter mit sich schliff. Schwer verletzt wurde er von einem Krankenwagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Näheres zu seinem Gesundheitszustand ist nicht bekannt. Der 54-jährige Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Update um 15:36 Uhr:

Seit 14:50 Uhr ist die Sperrung der Hengsteyseestraße wieder aufgehoben. Über den Unfall sind nach wie vor keine weiteren Details bekannt.

Originalmeldung vom 19.03.2019, 14:49 Uhr:

Am Dienstagmittag um 12.39 Uhr erfasste ein LKW auf der Hengsteyseestraße einen Fußgänger. Der Unfall ereignete sich kurz hinter der Brücke zwischen Dortmund und Hagen, etwa dort, wo die Serpentinen beginnen. Der Fußgänger wurde in ein Krankenhaus gebracht, es gibt noch keine Informationen zu seinem Gesundheitszustand.

Straße zwischen Hagen und Dortmund gesperrt

Die Hengsteyseestraße ist in Richtung Dortmund aktuell noch zwischen der Eisenbahnbrücke kurz hinter der Ruhr in Hagen und dem Restaurant "Roadstop" auf Dortmunder Seite gesperrt. Die Polizei konnte keine Angaben machen, wann die Sperrung aufgehoben wird.

Umstände bisher gänzlich ungeklärt

Ob der Fußgänger auf die Fahrbahn geriet oder auf dem Gehweg von dem LKW erfasst wurde, ist bisher nicht bekannt. Auch über den Zustand des Lastwagen-Fahrers gibt es keine Informationen. Die Polizei nimmt Zeugenaussagen vor Ort auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare