Unfall

Mutter aus Düsseldorf auf Parkplatz von 18-Jährigem totgefahren

Heppenheim (dpa/lhe) - Auf der Flucht vor der Autobahnpolizei hat ein 18-Jähriger auf einem Parkplatz bei Heppenheim mit seinem Auto eine Frau totgefahren und deren Sohn schwer verletzt.

Auch der Unfallfahrer selbst erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Polizisten wollten den jungen Fahrer am Sonntagabend auf der Autobahn 5 kontrollieren - doch der 18-Jährige missachtete die Signale und raste davon. Schließlich fuhr er auf einen Parkplatz und rammte dort ein geparktes Auto, welches durch die Wucht auf einen weiteren Wagen geschoben wurde. In dem gerammten Auto saßen eine 39-jährige Frau aus Düsseldorf und ihr zehn Jahre alter Sohn - der Vater war kurz zur Toilette gegangen. Die Mutter starb wenig später im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Der Junge wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.Wie sich herausstellte hatte der 18-Jährige keinen Führerschein, die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare