Unfall auf Ruhrallee

Fußgänger von Taxi erfasst und lebensgefährlich verletzt

Dortmund - Bei einem Unfall in der Nacht zu Samstag auf der Ruhrallee ist ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde von einem Taxi erfasst.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 52-jähriger Dortmunder gegen am Samstag um 1.30 Uhr mit einem Taxi auf der Ruhrallee in Richtung Süden. Etwa in Höhe der Kreuzung zur Saarlandstraße trat plötzlich ein Fußgänger (52, aus Dortmund) auf die Fahrbahn.

Das Taxi erfasste den Mann, wodurch dieser zu Boden geschleudert und lebensgefährlich verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte den 52-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Erste Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass der Fußgängers alkoholisiert war.

Während der Unfallaufnahme musste die Ruhrallee in Höhe der Unfallstelle vorübergehend gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger

Kommentare