Unfall mit Silvesterfeuerwerk

Böllerexplosion verletzt Siebenjährigen in Dortmund schwer

DORTMUND - Feuerwerk gehört nicht in die Hände von Kindern - und doch landet es dort immer wieder: Ein siebenjähriger Junge ist am Freitag in Dortmund schwer verletzt worden, als ein Feuerwerkskörper in seiner Hand explodierte. Und er war nicht der einzige Verletzte.

Drei Kinder sind am Freitagmittag in der Dortmunder Nordstadt verletzt worden, als ein Feuerwerkskörper explodierte. Ein siebenjähriger Junge erlitt sogar schwere Verletzungen.

Böller explodierte in der Hand des Siebenjährigen

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge befand sich der Siebenjährige gegen 14.20 Uhr im Hausflur eines Wohnhauses an der Haydnstraße, als der Böller in seiner Hand explodierte. Diesen soll er zuvor von einem anderen Kind bekommen haben. Der Junge wurde schwer an der Hand und im Gesicht verletzt und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Zwei sieben und zehn Jahre alte Mädchen wurden durch die Explosion leicht verletzt. Die Polizei ermittelt zu dem Vorfall noch.

Und sie mahnt zur Vorsicht im Umgang mit Feuerwerkskörpern. Sie gehören nicht in die Hände von Kindern und dürfen nur an Silvester und Neujahr gezündet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Brexit: Entscheidung vertagt! Johnson beantragt wieder einen Aufschub
Brexit: Entscheidung vertagt! Johnson beantragt wieder einen Aufschub
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Rückruf: Salami kann Kunststoffstückchen enthalten - Worauf Käufer jetzt achten sollten
Rückruf: Salami kann Kunststoffstückchen enthalten - Worauf Käufer jetzt achten sollten
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 

Kommentare