Unfall in Stadtbahn U43

Dicker Mann fällt auf 72-Jährige - Frau schwer verletzt

Ein ungewöhnlicher Unfall beschäftigt die Dortmunder Polizei: Sie sucht einen "sehr korpulenten" Mann, der während einer Fahrt in einer Stadtbahn der Linie U43 auf eine 72 Jahre alte Frau gefallen ist. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau schwer. Auch ein unbekanntes Paar ist für die Ermittler von Interesse.

Der Unfall ereignete sich, wie die Polizei erst am Mittwoch berichtet, bereits am 28. Dezember (Donnerstag), in Körne. Zwischen 17 und 18 Uhr stieg die 72-jährige Frau an der Haltestelle "Berliner Straße" in die Straßenbahn in Richtung "Am Zehnthof". Da kein Sitzplatz mehr frei war, hielt sie sich an einer Stange fest. Hinter ihr stieg ein stark korpulenter Mann in die Bahn.

Als die Straßenbahn anfuhr, stürzte der unbekannte Mann auf die ältere Frau. Die Dortmunderin fiel auf den Boden und verletzte sich schwer. Ein unbekanntes Paar kümmerte sich sofort um die Verletzte. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Der dicke Mann fuhr derweil mit der Stadtbahn weiter.

Weil die 72-Jährige den Vorfall erst zwei Tage später bei der Polizei meldete, haben die Ermittler weder die Personalien vom dicken Mann noch von dem hilfsbereiten Paar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare