Unfallflucht

Rennradfahrer sucht nach Unfall das Weite

RECKLINGHAUSEN - Nach einem Unfall auf der Dortmunder Straße sucht die Polizei nach einem Rennradfahrer. Der Unbekannte, der selbst auch verletzt sein dürfte, war nach dem Zusammenstoß mit einem Auto einfach weitergeradelt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Das Ganze passierte am Montag gegen 15 Uhr. Der Rennradfahrer überquerte die Dortmunder Straße in Höhe der Einmündung Am Sandershof. Dabei prallte er mit dem Auto eines 76-Jährigen aus Recklinghausen zusammen, der verkehrsbedingt angehalten hatte. Vermutlich hat sich der Radfahrer bei der Kollision am Bein verletzt. Doch er fuhr über die Straße Am Sandershof davon. Am Auto des 76-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei, Tel. 0800/2361111, entgegen.

Der Radfahrer wird so beschrieben: ca. 20 bis 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat eine sportliche Figur und trug eine beige Jacke mit Camouflage-Muster und eine beige Hose, ebenfalls mit Camouflage-Muster. Er fuhr ein dunkles Rennrad.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare