Unfallstatistik 2018

Mehr Unfälle und mehr Verkehrstote im Kreis

Kreis RE - Die Zahl der Unfälle im Kreis ist im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent gestiegen. Nach Angaben der Polizei gab es mehr Unfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss und auch die Zahl der Unfälle auf Grund von Smartphone-Nutzung am Steuer ist demnach gestiegen.

Im Jahr 2018 sind beim Polizeipräsidium Recklinghausen 22.612 Verkehrsunfälle aufgenommen worden. Die Zahl der Unfälle sei im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent gestiegen, teilt die Polizei am Mittwochmorgen mit. Fehler beim Abbiegen und Wenden sind demnach mit fast 41 Prozent die häufigste Hauptunfallursache bei den Unfällen mit schwerwiegenden Folgen. Bei etwa jedem 7. Verkehrsunfall waren Vorfahrtsverstöße und Missachtungen des Vorranges ausschlaggebend. Die Geschwindigkeit spielte bei fast jedem 12. Verkehrsunfall eine Rolle. Die Anzahl der Unfälle, die nachweislich auf Grund der Nutzung eines Handys verursacht wurden, ist im Jahr 2018 (23 Unfälle) um 17 gestiegen. Im vergangenen Jahr wurde die Polizei zu 2.096 Unfällen gerufen, bei denen Menschen verletzt wurden oder ums Leben gekommen sind. Dies bedeutet einen leichten Anstieg gegenüber 2017 (2.015 Unfälle). Bei diesen Unfällen starben 18 Verkehrsteilnehmer, 553 Personen erlitten schwere Verletzungen und 2.049 Verkehrsteilnehmer verletzten sich leicht.

Mehr Unfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Auch die Zahl der Unfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss ist nach Angaben der Polizei im vergangenen Jahr gestiegen. Seit 2015 steigt demnach die Anzahl dieser Unfälle kontinuierlich an – sie liegt heute mit 358 Unfällen auf dem Höchststand. Die Zahl der Unfallfuchten sei ebenfalls gestiegen. Bei 5.115 polizeilich bekannt gewordenen Verkehrsunfallfluchten entfernten sich 187 Verkehrsteilnehmer mehr unerlaubt von der Unfallstelle als im Jahr 2017. Ein Anstieg sei auch bei den Unfallfluchten mit verletzten Personen zu verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben

Kommentare