+
Der weiße Hirsch, den hier unsere Leserin Christiane Drost-Hendan am Rande der Münsterstraße fotografiert hat, ist tot.

Ungewöhnliche Polizei-"Fahndung"

Ein weißer Hirsch geht auf Entdeckungs-Tour

Waltrop - Christiane Drost-Hendan traute ihren Augen kaum, als am Freitag gegen 12.45 Uhr ein weißer Hirsch neben ihrem Auto auftauchte. „Der schlich sich so am letzten Haus an der Münsterstraße entlang“, erzählt sie. Und ganz offensichtlich verfolgte das imposante Tier einen Plan: Es wollte die Straßenseite wechseln. „Der Hirsch lief ein ganzes Stück parallel zur Straße auf dem Randstreifen und guckte immer wieder auf die Autos.“ Kein Zweifel: Der Geweih-Träger wartete im Mittagsverkehr auf eine Lücke.

„Das war schon ein bisschen gefährlich“, erzählt Christiane Drost-Hendan. Doch die Autofahrer verhielten sich umsichtig und bremsten ihre Fahrzeuge. „Allerdings kam auf der anderen Seite ein Lkw an. Ich dachte schon: Wenn das mal nicht böse endet…“

Glücklicherweise tat es das nicht. Der weiße Hirsch wartete geduldig ab, beobachtete weiter den Verkehr und huschte noch vor dem Lkw auf die andere Straßenseite. Es war nicht das erste Mal, dass in den vergangenen Tagen rund um die Münsterstraße der weiße Hirsch gesichtet wurde. Stellt sich nur die Frage: Wo kommt das Tier her?

Auch die Polizei sucht inzwischen fieberhaft nach dem Besitzer. „Leider wissen wir nicht, mit wem wir noch in Kontakt treten könnten“, gibt Behördensprecherin Ramona Hörst zu. Während man nach der ersten Sichtung am Mittwoch bereits dachte, den Besitzer gefunden zu haben, musste die Polizei inzwischen zurückrudern. Die Vermutung stellte sich als falsch heraus.

Hinweise erbittet die Polizei (Tel.: 0800/2361-111). Akute Sichtungen können auch dem Notruf (Tel.: 110) gemeldet werden. In der Samstagsausgabe der WZ (9. Februar) und im e-Paper lesen Sie unter anderem eine Einschätzung von Hegerings-Chef Frans-Josef Stratmann, der Näheres zum natürlichen Lebensraum des Damhirsches erklärt. Ebenso geht es um die Frage, ob der Hirsch überhaupt ein "festes" Zuhause hat. Anhand der Bilder und Erzählungen hat Stratmann eine Vermutung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter seit dem frühen Morgen im Warnstreik - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter seit dem frühen Morgen im Warnstreik - das sind ihre Forderungen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige

Kommentare