+
In Bottrop hat ein Mann die Angestellte einer Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht (Symbolfoto).

Überfall auf Tankstelle

Räuber bedroht Angestellte mit einer Waffe - doch Beute macht er keine

  • schließen

Schock für die Angestellte einer Tankstelle. Ein Mann bedroht sie mit einer Waffe und fordert Geld. Doch weil es ein Problem gibt, flieht der Täter.

  • Ein Mann überfällt eine Bottroper Tankstelle.
  • Er bedroht die Angestellte mit einer Waffe.
  • Der Täter flüchtet ohne Beute.

Bottrop - Laut Polizei betrat der Täter am Montag (16. März) um 23.45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Bottroper Straße. Er wolle Zigaretten kaufen, sagte er zu der 56-jährigen Angestellten. 

Täter zieht in Bottrop eine Waffe

Doch dann zog er eine Schusswaffe und bedrohte die Frau. Er forderte sie auf, Bargeld und Zigaretten in seinen grauen Rucksack zu packen.

Offenbar dauerte dem Täter das Öffnen der Kasse zu lange. Er flüchtete ohne Beute in Richtung Hegestraße. 

Bottroper Täter trägt einen Bart

Der Täter ist etwa 1,80 m groß, schlank und hat einen vollen, gepflegten Bart. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpullover. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Unter der Kapuze trug er eine graue Mütze. Außerdem hatte er eine dunkle Hose an. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 0800/2361 111.

Ebenfalls in Bottrop haben Unbekannte zwei Männer bedroht.

In Dorsten ist ein junger Mann Opfer eines Überfalls geworden.

In Marl ist eine Spielhalle überfallen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation

Kommentare