Unna

Mutter stirbt nach Tötung ihres Kindes an Brandverletzungen

Unna (dpa/lnw) - Eine Mutter, die ihr Kind erstickt und im verschlossenen Zimmer Feuer gelegt haben soll, ist ihren schweren Brandverletzungen erlegen. Die 39-Jährige sei in der Nacht gestorben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag.

Die Frau soll vor dem Brand in einer Mutter-Kind-Einrichtung in Unna in der Nacht zu Montag ihre sechsjährige Tochter getötet haben und dann versucht haben sich in den Flammen selbst umzubringen. Den Angaben der Ermittler zufolge standen Mutter und Kind seit vergangenem Sommer unter Betreuung der Behörden und lebten in einer karitativen Einrichtung. Zuvor soll die Frau mit ihrer Tochter sehr isoliert gelebt haben. Nun habe sie befürchtet, von ihrem Kind getrennt zu werden. Das in seiner Entwicklung zurückgebliebene Mädchen sollte in einer anderen Wohngruppe besonders gefördert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Nach Fahrrad-Sturz durch Schlagloch: Versicherung der Stadt gibt dem Geschädigten Schuld 
Nach Fahrrad-Sturz durch Schlagloch: Versicherung der Stadt gibt dem Geschädigten Schuld 
Polizei sucht Hinweise auf unbekannten Exhibitionisten an der Bushaltestelle
Polizei sucht Hinweise auf unbekannten Exhibitionisten an der Bushaltestelle
Pädagogin aus Waltrop für großes Engagement ausgezeichnet
Pädagogin aus Waltrop für großes Engagement ausgezeichnet
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich entschieden

Kommentare