Unterfeldstraße

Ein Verletzter nach Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Huckarde - "Feuer 2" war das Einsatzstichwort für die Feuerwehr am späten Nikolausabend. Damit wurden die Einsatzkräfte zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Huckarde gerufen. Ein Mensch musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Was den Brand auslöste, ist noch unklar.

Gegen 23 Uhr ging der Notruf ein. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit zwei Löschzügen, dem Einsatzführungsdienst sowie dem Rettungsdienst zur Unterfeldstraße aus. Anwohner hatten Rauch im Hausflur eines Mehrfamilienhauses bemerkt und daraufhin die Einsatzkräfte verständigt.

Die ersten Kräfte des Löschzuges 5 (Marten) konnten den Brandherd im Keller ausmachen. Unter Atemschutz ging der Trupp daraufhin zur Brandbekämpfung vor. Zwei weitere Gruppen kontrollierten die Räume des Hauses und Nachbarhauses. Dorthin war ebenfalls Brandrauch gezogen.

Polizei ermittelt nun

Ein Bewohner musste vom Rettungsdienst erstversorgt werden. Diese wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Unfallklinik-Nord gebracht. Nach der Entrauchung der beiden Häuser konnten alle Bewohner zurückkehren. Sie hatten vor dem Eintreffen der Rettungskräfte die Gebäude bereits verlassen.

Beteiligt am Einsatz waren insgesamt 40 Kräfte. Die Brandursache und Schadenshöhe werden durch die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare