Untersuchungshaftbefehl

Kokain und 300.000 Euro Bargeld: Festnahme in Dortmund

Dortmund (dpa/lnw) - Die Polizei in Dortmund hat einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen und Kokain und Bargeld im Wert von rund 300.000 Euro beschlagnahmt. Zivile Polizeibeamte hatten den polizeibekannten Mann verfolgt, der sich im Taxi zu einem geparkten Auto bringen ließ.

Als der 23-Jährige den Kofferraum öffnete, griffen die Beamten zu - und stießen auf mehrere Plastiktüten, "prall mit Kokain und jeder Menge Bargeld gefüllt". Auch im Handschuhfach sei man noch fündig geworden, berichtete die Polizei am Montag. Gegen den Verdächtigen sei am Wochenende Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

Mitteilung Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare