Untersuchungshaftbefehl

Kokain und 300.000 Euro Bargeld: Festnahme in Dortmund

Dortmund (dpa/lnw) - Die Polizei in Dortmund hat einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen und Kokain und Bargeld im Wert von rund 300.000 Euro beschlagnahmt. Zivile Polizeibeamte hatten den polizeibekannten Mann verfolgt, der sich im Taxi zu einem geparkten Auto bringen ließ.

Als der 23-Jährige den Kofferraum öffnete, griffen die Beamten zu - und stießen auf mehrere Plastiktüten, "prall mit Kokain und jeder Menge Bargeld gefüllt". Auch im Handschuhfach sei man noch fündig geworden, berichtete die Polizei am Montag. Gegen den Verdächtigen sei am Wochenende Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

Mitteilung Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare