Unwetterwarnung

Orkan Friederike: Schulbesuch ist freigestellt

DORTMUND - Wegen des für Donnerstag erwarteten Orkans "Friederike" müssen Eltern entscheiden, ob ihre Kinder an diesem Tag in die Schule gehen sollen. Die Stadtverwaltung reagiert noch auf andere Weise.

Nach den dringenden Warnungen des Deutschen Wetterdienstes und den Verhaltensempfehlungen der Feuerwehr am Mittwoch hat die Stadt darauf hingewiesen, dass Eltern "grundsätzlich selbst entscheiden können, ob der Weg zur Schule zumutbar ist oder ob er unter den gegebenen Bedingungen als zu gefährlich erscheint". Im zweiten Fall sollen Eltern unverzüglich in der Schule Bescheid sagen.

Schulen und Schulträger vor Ort können jedoch auch in eigener Verantwortung den Schulbetrieb aussetzen, heißt es weiter. Die Betreuung von Schülern, die dennoch in die Schule kommen, muss gewährleistet sein.

Dringender Rat: Nicht in Parks, Friedhöfe und Wälder gehen

Aufgrund der angekündigten Sturmwetterlage wird auch vom Besuch von Parks, Friedhöfen und Wäldern dringend abgeraten.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet, dass das Orkantief "Friederike" in den frühen Morgenstunden über Dortmund hereinbricht.

Wind mit bis zu 130 km/h

Es gibt orkanartigen Sturm (bis 117 km/h) und wahrscheinlich auch richtigen Orkan bis 130 km/h, also Stufe 12 auf der Beaufort-Skala, sagt DWD-Meteorologin Jana Beck.

Die Dortmunder Feuerwehr hat am Mittwoch bereits vorsorglich Sicherheitstipps beim Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht.

Sie rät unter anderem, sichere Gebäude nur in Ausnahmefällen zu verlassen und Bäume zu meiden. Sie bittet darum, in der ersten Phase des Unwetters nur wichtige und schwerwiegende Ereignisse zu melden. nig/tag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?

Kommentare