Eine Affäre mit einer 14-jährigen Schülerin wurde diesem 42-jährigen Lehrer zum Verhängnis. Foto: Jörn Hartwich
+
Eine Affäre mit einer 14-jährigen Schülerin wurde diesem 42-jährigen Lehrer zum Verhängnis. Foto: Jörn Hartwich

Urteil

Affäre mit Schülerin: Bewährung für Lehrer

Herne/Bochum - Diese Affäre wurde ihm endgültig zum Verhängnis: Ein Lehrer einer Herner Schule ist am Montag zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 42-Jährige Bochumer hatte eine 14-jährige Schülerin entjungfert.

Der Pädagoge (verheiratet, Vater einer Tochter) war schon mehrfach untreu gewesen. Auch bei seinen früheren Geliebten handelte es sich um Ex-Schülerinnen seiner Schule. Doch diesmal hat er nicht nur die Grenzen des Anstands, sondern auch die Grenzen des Erlaubten überschritten. Die zur Tatzeit 14-jährige Schülerin hatte private Probleme, weinte sich immer wieder bei dem Angeklagten aus. Der Lehrer hörte zu, tröstete, küsste - und ging dann immer weiter. Teilweise soll der Geschlechtsverkehr sogar völlig ungeschützt stattgefunden haben. Mit dem Lehrerjob ist es nun aus. Der Angeklagte hatte die Entlassung aus dem Beamtenverhältnis selbst beantragt - am 31. August war Schluss. Im Prozess vor der 5. Strafkammer des Bochumer Landgerichts hatte der Pädagoge ein umfassendes Geständnis abgelegt. In einem Brief an die Schülerin hatte er sinngemäß geschrieben: Dich trifft keine Schuld. Ich nehme alles auf mich. Lebe wohl - im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit dem Urteil blieben die Richter deutlich unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die drei Jahre und drei Monate Haft beantragt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn

Kommentare