Verdacht auf Geldwäsche

Beim Geldabheben fotografiert - Polizei sucht nach Verdächtigem

Verschobene Geldbeträge und ein verdächtiges Konto: Die Polizei vermutet Geldwäsche. Jetzt sucht sie mit Fotos nach einem Tatverdächtigen.

Im Fall möglicher Geldwäsche sucht die Polizei Dortmund nun mit Lichtbildern nach einem Tatverdächtigen. Der Verdächtige ist beim Geldabheben fotografiert worden.

Wie die Polizei ermittelte, gingen im Jahr 2017 mehrere hohe Bargeldbeträge auf das Konto eines Unbekannten ein. Vorher waren die Beträge offenbar mehrfach verschoben worden. Die Überwachungskamera an einem Geldautomaten konnte schließlich am 31. März 2017 einen Mann filmen, der von diesem Konto Geld abbuchte.

Die Polizei hat nun nach Beschluss des Amtsgerichts Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht. Wer die Person kennt oder Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 132 7441 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare