Verdi

Warnstreiks bei der Awo: Vor allem in Kitas und Schulen

Essen (dpa/lnw) - Auch am Dienstag müssen viele Eltern umplanen: Wegen Warnstreiks sollen erneut Kitas der Arbeiterwohlfahrt geschlossen bleiben. Auch Ganztagsbetreuungen werden bestreikt.

In Nordrhein-Westfalen werden heute erneut einige Kitas der Arbeiterwohlfahrt geschlossen bleiben. Grund sind Warnstreiks, zu denen Verdi aufgerufen hat. Im laufenden Tarifstreit will die Gewerkschaft mit den Streiks den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Auch in Ganztagsbetreuungen sollen Beschäftigte die Arbeit niederlegen. Am Montag hatten sich nach Verdi-Angaben landesweit rund 3500 Mitglieder an Warnstreiks beteiligt. Auch Seniorenzentren waren betroffen.

In der dritten Verhandlungsrunde vergangene Woche hatten sich die Tarifparteien aufeinander zubewegt. Die Gewerkschaft forderte zuletzt neun Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von 18 Monaten. Die Arbeitgeber hatten laut Verdi unter anderem sieben Prozent bei einer Laufzeit von weniger als 30 Monaten angeboten.

Die Awo NRW beschäftigt nach eigenen Angaben landesweit 65 000 Menschen in rund 3000 Einrichtungen, darunter 729 Kitas, 132 Seniorenzentren und 490 Offene Ganztagsbetreuungen. Die vierte Verhandlungsrunde ist für den 6. März in Düsseldorf geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare