+

Verkehr

SPD will Bahnverbindung nach Bochum forcieren

RECKLINGHAUSEN - Der Recklinghäuser SPD-Abgeordnete Andreas Becker will am Freitag im Düsseldorfer Landtag einen Antrag seiner Partei vorbringen, der das Ziel hat, eine Zugverbindung von Recklinghausen nach Bochum zu realisieren. Und auch eine zweite Bahnstrecke mit Recklinghäuser Bezug soll zum Thema werden.

Diese soll vom Hauptbahnhof über die Hamm-Osterfelder Bahn nach Suderwich, Datteln und Waltrop bis Lünen-Süd führen. Läuft alles glatt, könnte der Verkehrsausschuss des Landtages dem Vorhaben bereits am 6. Februar grünes Licht gewähren. Deswegen appelliert Andreas Becker in parteiübergreifender Eintracht an alle Beteiligten: „Es kommt darauf an, dass die Region zusammensteht und sich hinter den Projekten versammelt. Dazu gehört vor allem die Stadt mit dem Bürgermeister an der Spitze. Die Stadt sollte auch darauf achten, dass die Projekte planungsrechtlich Rückenwind erhalten.“

Abkehr von der "Monokultur Auto"

Die SPD ist davon überzeugt, dass es gerade im nördlichen Ruhrgebiet zu einer nachhaltigen Verkehrswende kommen muss, die eine Abkehr von der „Monokultur Auto“ bieten soll. Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hatte bei der Einbringung des Haushalts für 2019 angekündigt, den öffentlichen Personennahverkehr, aber vor allem auch den sogenannten Schienenpersonennahverkehr attraktiver zu gestalten. „Der Minister hat betont, dass vor 20 Jahren viel zu viele Strecken stillgelegt wurden, und er hat ausdrücklich um weitere Vorschläge gebeten“, erklärt Becker.

Umsetzung würde Jahre dauern

Nach Ansicht der SPD soll die Landesregierung einen sogenannten Sonderverkehrswegeplan NRW auflegen, in der nicht zuletzt die beiden genannten Strecken aufgenommen werden sollen. Vor allem die Verbindung von Recklinghausen nach Bochum ist ja auch schon Bestandteil des VRR-Nahverkehrsplans, doch hier ist eher eine mittelfristige Umsetzung angepeilt. Aber nicht nur Andreas Becker weiß, dass wegen des langwierigen Umbaus der A43 nur eine schnellere Realisierung für Entlastung auf der Nord-Süd-Verbindung sorgen kann. Wobei Zeit auch hier relativ ist: „Selbst wenn alle an einem Strang ziehen, dann wird sich dennoch in den nächsten zwei Jahren nichts tun“, schätzt Becker: „Vermutlich dauert es eine Ecke länger.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Es geht um ihre Zukunft: Bauern fahren in Trecker-Kolonne zur Demo nach Bonn
Es geht um ihre Zukunft: Bauern fahren in Trecker-Kolonne zur Demo nach Bonn
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Achtung! Giftköder an mehreren Stellen gefunden - das müssen Hundebesitzer nun wissen
Achtung! Giftköder an mehreren Stellen gefunden - das müssen Hundebesitzer nun wissen
Schon wieder ein entblößtes Geschlechtsteil: Und es gibt ähnliche Tat-Details
Schon wieder ein entblößtes Geschlechtsteil: Und es gibt ähnliche Tat-Details

Kommentare