Verkehrsunfall

Langer Stau nach Auffahrunfall auf der Autobahn 43

Herne - Wegen Bergungsarbeiten nach einem Auffahrunfall in einer Baustelle auf der A43 bildete sich zwischen Recklinghausen/Herten und Herne-Eickel ein zehn Kilometer langer Stau.

Autofahrer auf der Autobahn 43 in Richtung Wuppertal müssen am Montagmorgen viel Zeit und Geduld mitbringen. Wegen Bergungsarbeiten nach einem Auffahrunfall in einer Baustelle bildete sich zwischen Recklinghausen/Herten und Herne-Eickel ein zehn Kilometer langer Stau.

Die Bergung eines Transporters und eines Autos aus dem Baustellenbereich sei kompliziert, sagte eine Polizeisprecherin. Weil die Strecke nur einspurig befahrbar sei, müssten Autofahrer am Morgen etwa 45 Minuten mehr einplanen, hieß es bei der WDR-Verkehrslage.

Auch auf der Autobahn 3 bei Oberhausen in Richtung Köln ging es am Morgen nur langsam voran. Zwischen dem Kreuz Oberhausen und Duisburg-Wedau stockte der Verkehr zeitweise auf 15 Kilometern. Laut WDR müssen Pendler und Reisende mit 30 Minuten mehr rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"

Kommentare